High End Systems erweitert Produktreihe Hog 4

Mit den beiden Konsolen Hedgehog 4N und Rack Hog 4 komplettiert der Hersteller High End Systems die Hog-4-Reihe ...

Mit den beiden Konsolen Hedgehog 4N und Rack Hog 4 komplettiert der Hersteller High End Systems die Hog-4-Reihe. Alle Konsolen verfügen über Hog 4 OS, das auf einem Linux-Betriebssystem basiert. Programmierte Shows sind so mit der gesamten Hog-4-Reihe kompatibel. Lichtoperator können mit Hilfe des einheitlichen Konsolenlayouts zwischen den einzelnen Systemen wechseln – ohne den Workflow umstellen zu müssen.



Hedgehog 4N ist laut Hersteller eine leistungsstarke und kompakte Konsole im unteren Preissegment. Das „N“ im Namen soll die praxisgerechten Vernetzungsmöglichkeiten mit allen großen Hog-4-Konsolen und DP8000 markieren. Dadurch ist Hedgehog 4N eine geeignete Konsole für kleine bis mittelgroße Shows und kann zudem als Backup- oder Dimmer-City-Konsole für größere Shows eingesetzt werden.

„Eine Serie für jede Situation“



Rack Hog 4 bietet dieselben Fähigkeiten wie die Hog-4-Konsole – verpackt in einer 3-HE-Rack-Unit. Sie ist eine passende Lösung für festinstallierte Shows, wie sie beispielsweise  auf Kreuzfahrtschiffen oder in Themenparks zu finden sind. Durch die kompakte Bauform ist Rack Hog 4 das optimale Backup-Device in einem HogNet-Netzwerk.

„Mit den zwei neuen Konsolen der Hog-4-Linie bieten wir Kunden eine komplette Serie von Lichtstellpulten für jede Situation“, sagt Chris Ferrante, Direktor Produkt Management bei High End Systems. „Mit deren Erscheinen wurde außerdem die Software-Version v2.2 freigegeben; mit ihr sind nun die neuen Funktionen Scale/Rate Masters und Playback Filtering für alle Hog-4-Produkte verfügbar. Die Veröffentlichung einer weiterentwickelten Funktionalität der Medienintegration steht ebenfalls bevor.“


www.lmp.de