Helene Fischer vertraut auf Mikrofone der Sennheiser 2000er-Serie

Im Herbst 2012 absolvierte Helene Fischer ihre Europatournee: In über vierzig Konzerten in Deutschland, Österreich, Frankreich, Dänemark, Holland, Belgien und der Schweiz bewies die Sängerin erneut ihre Live-Qualitäten. Bei all ihren Auftritten vertraute Helene Fischer ausschließlich auf drahtlose Mikrofone der 2000er-Serie von Sennheiser. Bereits in den beiden Jahren zuvor hatte Helene Fischer insgesamt über 400.000 Besucher bei ihren Konzerten begeistern können ...

Im Herbst 2012 absolvierte Helene Fischer ihre Europatournee: In über vierzig Konzerten in Deutschland, Österreich, Frankreich, Dänemark, Holland, Belgien und der Schweiz bewies die Sängerin erneut ihre Live-Qualitäten. Bei all ihren Auftritten vertraute Helene Fischer ausschließlich auf drahtlose Mikrofone der 2000er-Serie von Sennheiser. Bereits in den beiden Jahren zuvor hatte Helene Fischer insgesamt über 400.000 Besucher bei ihren Konzerten begeistern können. Zwölf Tänzerinnen und Tänzer sowie eine Live-Band waren der Kern einer siebzigköpfigen Crew, die mit moderner Bühnentechnik und einem ausgefeilten Showkonzept den Zuschauern allabendlich eine mitreißende Performance bot. Diesmal reiste die Künstlerin sogar mit einer eigens in Amerika für sie angefertigten Bühne. Für die Gestaltung der Show zeichnete auch auf dieser Tournee der renommierte Licht- und Bühnendesigner Gunther Hecker verantwortlich. Jedes kleinste Detail wurde aufwendig entworfen und perfekt inszeniert. Daher war es nur konsequent auch bei dem Sennheiser SKM 2000-Mikrofon der Sängerin einen neuen optischen Akzent zu setzen.

Schon auf der Deutschland-Tournee 2011 funkelte in der Hand der Sängerin ein, mit vielen schwarzen SWAROVSKI ELEMENTS besetztes, Sennheiser SKM 2000. Für die Europa-Tournee im vergangenen Jahr wurde ein zweiter SKM 2000 Handsender – diesmal mit silbernen SWAROVSKI ELEMENTS – besetzt. Somit standen für die zahlreichen Bühnenkostüme zwei jeweils optisch perfekt passende Mikrofone zur Auswahl. Beide Mikrofone waren mit MMK 965 Kapseln ausgestattet – jeweils im farblich abgestimmten Design. Der Wunsch der Künstlerin, auf der Bühne ein funkelndes Mikrofon-Unikat in den Händen zu halten, wurde von Soundhouse-Mitarbeiter Christoph zur Loye an Thomas Holz, Key Account Manager Rental/Artists & Engineers, bei der Sennheiser Vertrieb und Service GmbH & Co. KG, herangetragen. „Wir haben daraufhin einen direkten Kunden von SWAROVSKI mit der Umsetzung des Designs beauftragt. An jedem Mikrofon wurden in präziser Handarbeit nahezu 3000 Kristalle angebracht“, erklärt Thomas Holz. „Dabei kam ein neuartiges, aufwendiges Klebeverfahren zum Einsatz, das nach dem mehrtägigen Trockenverfahren keinerlei sichtbare Spuren hinterlässt und somit wesentlich zum edlen Erscheinungsbild des Mikrofons beiträgt. Auch die Kapsel lässt sich, trotz des Klebeverfahrens, einwandfrei auf- und abschrauben. Um sicher zu gehen, dass die SWAROVSKI ELEMENTS, die auch Teile der Antenne am Handsender verzieren, nicht zu Einschränkungen bei der Funkübertragung führen, haben wir die Mikrofone durch unseren HF-Spezialisten bei Sennheiser Klaus Willemsen prüfen lassen.“ Holz resümiert: „Es ist für uns die Bestätigung einer gelungenen Zusammenarbeit, wenn eine so großartige Künstlerin wie Helene Fischer bereits zum zweiten Mal eine Spezialanfertigung bei uns bestellt.“

Schon vor der ersten großen Tournee der Künstlerin hatte sich das Sennheiser SKM 2000 mit MMK 965 Kapsel in ausgiebigen Mikrofontests gegenüber anderen Produkten durchgesetzt. Monitormann Holger Wild, der die Tourneen der letzten Jahre betreute, lobte den guten Sound des Mikrofons und die Zuverlässigkeit der 2000er-Serie: „Für mich ist dieses Mikrofon das Beste, was man für Geld bekommen kann. Es ist meiner Meinung nach derzeit das amtliche Gesangsmikrofon schlechthin.“ Auch Helene Fischer selbst ist überzeugt: „Ich bin sehr glücklich mit meinem persönlichen Mikrofon, sowohl optisch als auch akustisch kann ich mich auf beste Performance verlassen. Mit Thomas Holz haben wir einen Ansprechpartner bei Sennheiser, der auch für meine Sonderwünsche immer ansprechbar ist und diese perfekt umsetzt.“ Das Headset, welches Helene Fischer während ihrer Tanzauftritte trägt, stammt ebenfalls von Sennheiser: Während der vierzehntägigen Proben in der neuen Festhalle in Hof überzeugte das HSP 4 vor allem durch seinen Tragekomfort und den druckvollen Klang. Für die Mikrofonierung der Backing Vocals entschied sich die Produktion ebenfalls für Sennheiser MMK 965 Kapseln. Überdies wurden auch am Schlagzeug und den Percussion-Instrumenten mehrere e 604 Mikrofone aus der Sennheiser evolution 600er-Serie eingesetzt. Zwei MKH 416 dienten dazu, die Hallenatmosphäre für das In Ear Monitoring einzufangen. Darüber hinaus kamen mehrere EM 2050 Einheiten zum Einsatz.

Für den Sommer 2013 ist eine Open-Air-Tournee mit Helene Fischer geplant.

www.sennheiser.de

Quelle: Sennheiser Vertrieb und Service GmbH & Co. KG