Ground-Support-Workshop bei Prolyte

Den Begriff „Ground-Support-System kennt jeder. Aber wie funktioniert so ein System genau? Diese und viele weitere Fragen werden beim nächsten Workshop der Campus-Initiative des Traversenherstellers Prolyte beantwortet ...

Den Begriff „Ground-Support-System kennt jeder. Aber wie funktioniert so ein System genau? Und worin unterscheiden sich die Systeme? Was ist ein Sleeveblock, eine Topsection, eine Basesection, wann benötigt man lange Outrigger, wie montiere ich die Tower und bringe die Kettenzüge sicher in das System ein? Was ist zu beachten hinsichtlich der Standsicherheit, der Lasteinleitung, der Nachweise, des Betriebs sowie des sicheren Bekletterns eines Systems?

Diese und viele weitere Fragen werden beim nächsten Workshop der Campus-Initiative des Traversenherstellers Prolyte beantwortet. Nach einem kurzen theoretischen Teil geht es in die Praxis. Ein 12 x 10 Meter messender MPT Ground Support soll von den Teilnehmern aufgebaut werden. Dabei kommen auch die neuen Prolyft AETOS-Kettenzüge zum Einsatz. Nach dem gemeinsamen Abbau des Systems klingt der Tag bei Leckereien vom Grill und kühlen Getränken aus und bietet Zeit zum Networken.

Der Workshop findet statt am 20.05.2014 und beginnt um 10:30 Uhr. Die Teilnahme inklusive Mittagsimbiss, Grillbuffet und Geträke ist kostenlos. Eventuell notwendige Hotelzimmer könen durch Prolyte vermittelt werden. Die Teilnehmer sollten Sicherheitsschuhe mitbringen. Veranstaltungsort ist das deutsche Prolyte-Vertriebszentrum in Emsdetten. Anmeldungen per mail an: Info@Prolyte.eu oder telefonisch unter 02572/95410-763.

www.Prolyte.de