GLP mit großen und kleinen impressionen

Aus dem Hause GLP kommen zwei neue Mitglieder in der impression-XL-Familie.

Der impression XL RGBWWC ist zusätzlich zu den der Grundfarben mit einem kalt- und zwei warmweißen Farbsträngen bestückt. Das soll es möglich machen, reines Weiß mit Farbtemperaturen von Glüh- bis Tageslicht stufenlos darzustellen. Auch Pastellfarben mit sehr geringer Sättigung sollen sich damit exakt und  differenziert unabhängig von  Leuchtmittelstunden und Toleranzen erzeugen lassen. Dazu kommt der mit 296 Luxeon-Rebel-LEDs bestückte impression XL RZ mit Zoomoptik. Am anderen Ende der Größenskala steht das mit 60 Rebel-LEDs bestückte Volkslicht-Zoom mit einem Zoombereich von acht bis 28 Grad.

 

Die auf der Prolight + Sound 2009 vorgestellte Konzeptstudie „impression Meisterstück“ wurde im Laufe des vergangenen Jahres komplett überarbeitet und zur Serienreife geführt. Das optische Konzept des Gerätes verspricht, jetzt noch effizienter zu sein. Erhalten geblieben ist die einzelne Fresnel-Linse auf der Vorderseite. Das „impression Meisterstück“ verwendet vier 130 Watt RGBW – LED Module mit denen neben den GLP-LED-typischen, Grundfarben Pastelltöne und ein Weißbereich von 2.300 bis 8.000 Kelvin erzeugt werden kann. Mit dem optimierten Solaris+ präsentiert Firmentochter G-LEC auf Basis der Phantomtechnologie das 360-Grad-Kreativ-Video-System. Gemeinsam mit der für HD-TV optimierten SMD-Variante des Phantom 30, rundet Solaris+ die G-LEC Produktlinie ab.

 

www.glp.de