Global Truss präsentiert mit dem GT-Shield modularen Schutzwall

Mit dem GT-Shield hat Global Truss eine Lösung im Programm, mit dem Anwender Ihre Kunden, Angestellten und Besucher auf einfachem und äußerst effizientem Weg schützen können. 

  • Foto: Global Truss GmbH

  • Foto: Global Truss GmbH

  • Foto: Global Truss GmbH

  • Foto: Global Truss GmbH

Foto: Global Truss GmbH

Foto: Global Truss GmbH

Durch das modulare System lassen sich zum einen beliebige Längen umsetzen und zum anderen Wände auch über Ecken hinweg in beliebigen Winkeln stellen. Das System ist zudem so aufgebaut, dass die Höhe flexibel zwischen 1,8 und 4,2 Metern sowie die Breite zwischen 1,3 und 2,1 Metern festgelegt werden kann.

Optimaler Schutz

Die praktischen Bodenplatten bieten dem System dabei einen sicheren Stand und können für eine Anwendung im Freien noch ballastiert werden. Auf Grund der flachen Bauform besteht zudem keine Gefahr zu stolpern oder daran hängen zu bleiben. Die Übergänge zwischen den einzelnen, transparenten Planen können durch ein praktisches Klettsystem geschlossen werden und bieten somit optimalen Schutz vor einer Infektionsübertragung.

Nachhaltig sinnvoll einsetzbar

Die Flexibilität ist der größte Vorteil des GT Shield, denn es lässt sich nach der Corona-Zeit weiterhin sinnvoll für andere Zwecke wie In-House Veranstaltungen, Kongresse und ähnliches einsetzen. Dazu kann einfach die Schutzplane durch Banner, Stoffe oder Netze ersetzt werden.
Das GT-Shield kommt in zwei Starter- und zwei Erweiterungssets mit 2 Metern beziehungsweise 1,5 Metern Breite und ist ab sofort in großer Stückzahl ab Lager verfügbar.