Frida Gold setzt auf Live-Pulte von Avid

Auf der vor kurzem beendeten Deutschland-Tour der Band Frida Gold kamen auch Produkte von Avid zum Einsatz ...

Auf der vor kurzem beendeten Deutschland-Tour der Band Frida Gold kamen auch Produkte von Avid zum Einsatz. Für den Ton zeichneten FOH-Techniker Daniel Klingen und Monitor-Engineer Alex Becker – beide seit rund zwei Jahren mit der Band unterwegs – verantwortlich; für die Tour verwendeten sie das Avid-Live-System Profile mit VENUE-Software. Ausschlaggebend für die Entscheidung waren laut eigener Aussage die guten Erfahrungen, die beide bereits in der Vergangenheit mit der Konsole gemacht hatten.

Daniel Klingen ist seit 1998 als FOH- und Monitor-Engineer tätig, er arbeitet beispielsweise für Tomte und die TV-Total-Band Heavytones. Profile lernte er auf einer Tour mit Juli kennen. Damals teilte er sich den Job mit Olsen Involtini, einem der bedeutendsten deutschen FOH-Engineers, der wie auch Alex Becker für Rammstein mischt: „Olsen wollte unbedingt ein Profile. Seitdem frage ich jetzt immer nach, ob es möglich ist, eins mitzunehmen – vorausgesetzt, die Produktion ist groß genug und fährt mit eigenen Pulten“, sagt Klingen. „Die Live-Pulte von Avid kommen dem Workflow einer analogen Konsole mit Abstand am nächsten.“

Die größte Herausforderung beim Mischen für die Band war für ihn, den Elektro-Pop der Band bei den Live-Auftritten in einen deutlich rockigeren Sound zu verwandeln. Grundlage dafür ist die Arrangierarbeit, die letztlich bestimmt, mit welcher Konsole und welchen Plug-ins das Team auf Tour geht. Der Entscheidung ging eine ausführliche Probenphase bei Black Box Music in Berlin voraus. Von dem Verleiher stammten die Konsolen.

www.avid.com