Filtermodul macht MKH 8000 fit für den Broadcast-Einsatz

Die Mikrofonserie MKH 8000 kann nun auch im harten Broadcast- und Film-Einsatz seine Stärken Klang und Klimafestigkeit ausspielen.

Mit dem neuen Filtermodul der Serie, dem MZF 8000, lassen sich störende Handhabungs- und Windgeräusche effektiv unterdrücken. Der Signalpegel kann über ein hochwertiges Pad abgesenkt und so optimal an das Aufnahmegerät angepasst werden.


 
„Unsere MKH 8000-Mikrofone sind sehr kompakt und leicht und darum ideal für
geangelten Ton“, erläutert Produktmanager Kai Lange. „Mit dem Filtermodul
kann der Anwender jetzt gezielt die unvermeidlichen Griffgeräusche
unterdrücken und bei Außenaufnahmen Windgeräusche weitgehend
ausschalten.“ Zu diesem Zweck besitzt das MZF 8000 zwei Tiefenfilter: ein Roll-
off-Filter, der bei Bedarf zugeschaltet wird, und ein fester Low-Cut-Filter, der
Frequenzen unterhalb von 20 Hz effektiv unterdrückt. Ein schaltbares (–)10-dB-
Pad am Filtermodul bietet zudem Schutz vor Übersteuerung.


 
Das MZF 8000 zeichnet sich durch ein niedriges Eigenrauschen aus,
wodurch auch filigrane Klangstrukturen erhalten bleiben. Im Einsatz mit den
HF-Kondensatormikrofonen MKH 8020 (Kugel), MKH 8040 (Niere) und MKH 8050
(Superniere) entstehen so Tonaufnahmen auf höchstem Niveau. Wie die anderen
Module der Serie kann auch das Filtermodul abgesetzt genutzt werden, so dass
der Toningenieur das Gewicht an der Angel noch weiter reduzieren kann. Das
Modul hat einen symmetrisch erdfreien Ausgang ohne Übertrager und lässt sich
dadurch problemlos an das nachfolgende Aufnahme-Equipment anschließen.

 

www.sennheiser.com