FESTIVAL of LIGHTS 2008

Andreas Boehlke entfachte mit FALCON Searchlights neue Lichtwelten in Berlin.

 

Insgesamt 18 FALCON BEAM 7.000W Searchlights versetzten zwei Wahrzeichen Berlins in eine neue Welt. Kilometer weit sichtbare Skybeams tanzten am Nachthimmel und wiesen den Besuchern den Weg zum Festival of Lights. Die Projekte am Berliner Fernsehturm und am Berliner Hauptbahnhof bildeten dabei eine weitere Gemeinschaftsarbeit zwischen Lichtdesigner Andreas Boehlke und A&O Technology.



Vom 14. bis 26. Oktober präsentierten die City Stiftung Berlin und Union Investment in Berlin wieder das Festival of Lights. Andreas Boehlke illuminierte circa 50 Berliner Wahr-zeichen und historische Gebäude Berlins und versetzte die Hauptstadt zusätzlich mit Pro-jektionen in ein neues Gewand. Dazu waren die Besucher, die durch die zweiwöchige Glitzermetropole 2008 schlenderten, eingeladen, diverse Veranstaltungen zu besuchen oder aber einfach nur die öffentliche Kunst zu genießen und auf sich wirken zu lassen.



Wie im vergangenen Jahr involvierte der Lichtdesigner und Mitinitiator des Festivals And-reas Boehlke den Dienstleister A&O Technology, um zwei seiner Lichtwerke entsprechend seinen Vorstellungen umzusetzen. Die Leuchtkraft und verlässliche Funktion der FALCON Searchlights des Herstellers alpha one haben ihn in vergangenen Werken überzeugt, und so greift er immer wieder gern auf die Lichtsysteme des Herstellers alpha one zurück.



Bei zwei Projekten setzten A&O Technology und Andreas Boehlke die Xenon Searchlights FALCON BEAM 7.000W ein. Zum einen illuminierten acht Searchlights den Fernsehturm am Alexanderplatz. Bei dem von der TV Turm Gastronomiegesellschaft und A&O Lighting Technology geförderten Projekt strahlten die leistungsstarken Lichtsysteme als Uplights hinauf zur Spitze und kleideten den Turm in ein wechselndes Farbenspiel. Schon über große Distanzen hinweg konnte man in der Ferne die um den Fernsehturm tanzenden Xenonlichtbeams beobachten.



Insgesamt 70.000 Watt illuminierten in diesen Tagen den Berliner Hauptbahnhof. Bei dem von der Werbegemeinschaft geförderten Projekt wurden zehn FALCON BEAM 7kW dicht an der Eingangsseite des Gebäudes platziert. Von da aus erleuchteten sie hell und mit farblich wechselnden Lichtstreifen die moderne Fassade und kreuzten sich hin und wieder vor dem Eingangsportal. Schon von weitem erkannte man an den gen Himmel wachsenden Lichtstrahlen wo sich der Hauptbahnhof von dem Szenario abhebt.

 

www.ao-lighting.de