ETC steigt in LED-Markt ein

ETC übernimmt Sieben-Farben-Mischsystem der beiden LED-Spezialisten und Selador-Gründer Rob Gerlach und Novella Smith.

„Wir wollten nicht einfach nur ein weiteres RGB- oder RGBA-Produkt auf den umkämpften LED-Markt werfen, das unserem Anspruch an Innovation und echten Fortschritt für die Beleuchtungsbranche nicht gerecht wird“, so Fred Foster, Firmengründer und CEO von ETC. „Die Selador-Reihe setzt das exklusive x7-Farbmischsystem ein und erzeugt eine Licht- und Farbqualität, die wir noch bei keinem LED-Scheinwerfer zuvor gesehen haben. Novella und Rob sind fantastische Experten auf diesem Gebiet und es ist mir eine große Freude, sie in unserem Team willkommen zu heißen.“
Das x7-Farbmischsystem von Selador beruht auf sieben Farben in einem Gerät. So können die Selador Scheinwerfer eine Farb- und Lichtqualität erzeugen, die bisher mit LED-Systemen mit drei oder vier LEDs nicht möglich waren. Farbpigmente oder Hauttöne werden weitaus natürlicher und echter wiedergegeben [siehe auch Rob Gerlachs Blog auf www.etcconnect.com/lightminds über die Unterschiede des x7 Farbmischsystems].
Das perfekte Gegenstück zum Selador x7 Farbmischsystem findet sich im Lichtsteuerkonsolen-Angebot von ETC. David Lincecum, ETC Marketing Manager, erklärt warum: „Die Steuerung von sieben Farben erscheint zunächst sehr komplex. Um die Selador-Reihe benutzerfreundlich für die Lichtdesigner und einfach bedienbar für die Anwender zu machen, bieten unsere Konsolen einen einfachen und direkten Zugriff. In den neuesten Software-Versionen für unsere Steuerkonsolen Eos und Congo sind bereits Color-Matching und HSI-Steuerung für Selador-Scheinwerfer integriert (HSI = Hue, Saturation, Intensity – Farbton, Sättigung, Intensität).”

Die Selador-Serie besteht aus den Produkt-Reihen Lustr, Paletta und Vivid. „Paletta-Scheinwerfer erzeugen dank der sieben LEDs tiefe, satte Farben, für die normalerweise Farbfilter mit gesättigten Farben eingesetzt werden. Die Lustr-Linie mischt die Farben wiederum anders, um ein breites Spektrum an weißem Licht sowie zarten Farbtönen zu erzeugen. Sie lösen damit das typische Problem der LED-Scheinwerfer, nämlich dass Menschen in LED-Licht meist unnatürlich aussehen”, so Smith.
Vivid ist die Linie für hohen Lichtoutput bei kräftigen Farben und das jüngste Mitglied der Reihe. Vivid kombiniert das Selador x7-Farbmischsystem mit kraftvollen K2-Emittern von Luxeon, um diese hohe Lichtausbeute zu erzeugen. Gerlach erklärt: „Vivid LED-Scheinwerfer bieten hohe Brillanz, intensive Farben und eine viel längere Reichweite als herkömmliche LED-Scheinwerfer. Zugleich mischt sich ihr Licht perfekt mit konventionellen Glühlicht-Scheinwerfern und Folienfarben.“

Die Selador-Serie wird über das bestehende Händlernetz von ETC vertrieben und ist in Europa ab Anfang Sommer 2009 erhältlich.

www.etcconnect.com/selador