ESC-Lichtdesigner setzt Leuchten von Clay Paky ein

Dieses Jahr ist nicht das erste, in dem der Eurovision Song Contest mit Leuchten des Herstellers Clay Paky stattfindet. Allerdings feiert der neue, mit Osram entwickelte, Spot seine ESC-Premiere.

Vom 10. bis 14. Mai 2016 findet der Eurovision Song Contest (ESC) in Stockholm statt. Die Unternehmen Osram und Clay Paky zeichnen auch in diesem Jahr wieder für den Großteil der Lichttechnik verantwortlich. Etwa 1.000 Movingheads kommen während der Vorentscheide zum Einsatz, davon stammen etwa 800 von Clay Paky.

„Wir freuen uns sehr, mit unseren Produkten dieses spektakuläre Showereignis erneut zu beleuchten“, sagte Hans-Joachim Schwabe, CEO des Geschäftsbereichs Specialty Lighting von Osram. Sowohl die Leuchten Sharpy und Mythos als auch den neuen Spot Scenius verwendet der diesjährige Lichtdesigner Frederik Jönsson.

Er erklärte: „Für Lichtdesigner ist der Eurovision Song Contest so etwas wie der Heilige Gral: Zuschauer aus aller Welt sehen den ESC.“ Den Wettbewerb umzusetzen, sei eine große Herausforderung, fügte Jönsson hinzu. Austragungsort des ESC 2016 ist die Stockholmer Globe Arena.

www.osram.com