Electro-Voice präsentiert RCM-28 Modul mit OMNEO Netzwerktechnologie

Mit dem RCM-28 DSP- und Netzwerkmodul stellt Electro-Voice eine Neuentwicklung für TourGrade Endstufen vor. Das RCM-28 ist ein zweikanaliges digitales Controller-Modul, das neben zahlreichen DSP-Funktionen auch über eine redundant ausgelegte OMNEO-Netzwerkschnitt-stelle verfügt. Über die IRIS-Net Software lassen sich diverse Netzwerk- und System-Parameter der TourGrade-Amps überwachen und fernbedienen. Das RCM-28 Modul unterstützt als erstes Electro-Voice-Produkt die neue Medien-Netzwerkarchitektur OMNEO ...

Mit dem RCM-28 DSP- und Netzwerkmodul stellt Electro-Voice eine Neuentwicklung für TourGrade Endstufen vor. Das RCM-28 ist ein zweikanaliges digitales Controller-Modul, das neben zahlreichen DSP-Funktionen auch über eine redundant ausgelegte OMNEO-Netzwerkschnitt-stelle verfügt. Über die IRIS-Net Software lassen sich diverse Netzwerk- und System-Parameter der TourGrade-Amps überwachen und fernbedienen. Das RCM-28 Modul unterstützt als erstes Electro-Voice-Produkt die neue Medien-Netzwerkarchitektur OMNEO. Mit RCM-28 Modulen lassen sich Verstärker der TourGrade-Serie in OMNEO-Netzwerken mit bis zu 100 Geräten ohne zusätzliche Hardware integrieren. OMNEO basiert auf zwei Schlüsseltechnologien – der Medienübertragungs-Komponente Dante von Audinate, und der Systemsteuerungs-Komponente OCA (Open Control Architecture), die gemeinsam von Bosch Sicherheitssysteme und der OCA Alliance entwickelt wurde. In Kombination erlauben sie die Übertragung von Audio- und zukünftig Videoformaten sowie die Steuerung aller Geräte via Standard-Ethernet mit standardisierten Protokollen.

Das RCM-28 bietet einen digitalen AES 3 (AES/EBU) Input mit Durchschleifmöglichkeit und 128 dB Dynamikumfang, jeweils zwei analoge Ein- und Ausgänge stehen intern über Slot-Anschlüsse zur Verfügung (116 dB SNR). Über das Netzwerk lassen sich mehrere hundert Audiokanäle übertragen. Darüber hinaus können jeweils zwei Ein- und Ausgangssignale im OMNEO/Dante-Format mit einer Samplingrate von 48 kHz empfangen oder gesendet werden, zusätzlich kann ein weiterer Kanal für Audio-Monitoring übertragen werden. Das Modul verfügt über einen Frequenzgang von 20 Hz - 20 KHz bei einem internen Delay von 1,5 ms (AES 3 in / analog out) bzw. 2,375 ms (analog in / out). Die A/D und D/A-Wandler arbeiten mit einer Auflösung von 24 Bit, das DSP-Processing des 500 MIPS Dual Core-Prozessors mit 48 Bit. Für die Signalverarbeitung stehen neben Standardfunktionen mehrbandige parametrische Equalizer, Delays für Inputs und Outputs sowie ausgangsseitig zusätzlich FIR-Filter, Frequenzweichen und Limiter zur Verfügung. Als Schnittstellen dienen zwei RJ-45-Anschlüsse für das OMNEO Netzwerk und vier frei konfigurierbare GPIO Control-Ports (2x GPI, 2x GPO). „Mit OMNEO bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, voll standardisierte Medien-Netzwerke zu nutzen, in denen nicht nur Electro-Voice-Equipment, sondern auch Produkte diverser anderer Hersteller reibungslos miteinander interagieren“, so Ethan Wetzell, Platform Strategist bei Bosch Security Systems und Global Product Manager für DSP. „Wir bringen unsere Lösungen mit sich gerade etablierenden Standards wie AVB (Audio Video Bridging) zusammen, um eine standardisierte Ethernet Infrastruktur für alle möglichen Anwendungsformen und -größen zu schaffen. OMNEO wird zukünftig eine tragende Rolle im System-Design und bei Produktneuheiten spielen und wir freuen uns sehr darüber mit dem RCM-28 das erste von vielen neuen OMNEO-Produkten vorzustellen."

www.electrovoice.com

Quelle: snapshot Redaktionsbüro