Elation Professional lanciert Sniper auf PRO 2014

In einer Weltpremiere zeigte Elation Professional auf der PRO 2014 die neue Leuchte Sniper ...

In einer Weltpremiere zeigte Elation Professional auf der PRO 2014 die neue Leuchte Sniper. Sie ist Beam, Scanner und Lasersimulation zugleich. Sniper kann so auch laserähnliche Effekte wie Liquid sky, Laser wave oder Laserkegel erzeugen und diese in das Publikum projizieren und „scannen“. 


„Wir sind gespannt, wie Lichtdesigner Sniper in ihre Designs einfließen lassen werden“, sagt Elation Professional Sales Director Eric Loader. „Dies ist kein einfaches Upgrade; Sniper stellt einen Host für viele verschiedene Effektmöglichkeiten zur Verfügung. Das Gerät wird durch eine 132W Philips MSD Platinum versorgt, die Lampe bietet eine Beleuchtungsstärke über 45.010 Lux auf fünf Meter. Durch das Mirror-System bietet Sniper Lichtdesignern 14 dichroitische Farben und 17 statische Gobos, die in Lichtgewschindigkeit umgesetzt werden können. Zudem können Effekte neben weiteren Funktionen via rotierendem 3-fach-Prisma vervielfacht werden.

Mehrere Makros an Bord



Sniper kann über einen 14-, 16- und 18-Kanal-DMX-Modus gesteuert werden. Mehrere Makros sind bereits an Bord. Seine kompakten Maße (361 x 305 x 295 Millimeter) und sein geringes Gewicht (9,5 Kilogramm) gewährleisten eine einfache Integration, ob am Rig oder bei Installationen.



Neutrik-5-Pin-DMX-In/Out- sowie Powercon-In/Out-Anschlüsse sind im Lieferumfang enthalten. Laut Hersteller können diverse Stecker einfach für individuell angepasste Setups kombiniert werden. Das Netzteil erkennt automatisch Spannungen weltweit.



www.elationlighting.eu