Elation Professional lanciert Emulation-Software-Update

Der Hersteller Elation Professional aktualisierte sein DMX-Lichtsteuerungsprogramm Emulation und stellt es nun als Download zur Verfügung ...

Der Hersteller Elation Professional aktualisierte sein DMX-Lichtsteuerungsprogramm Emulation und stellt es nun als Download zur Verfügung. Anwender brauchen allerdings eine Lizenz, die mit dem ART-SSC-Controller (jedes Interface schaltet zwei Universen in der Software frei) geliefert wird, um Elation Pro herunterladen zu können. Features wie eine Pixel-Mapping-Engine, ein Timeline-Editor sowie eine Kommandozeilenschnittstelle sollen das Programmieren einfacher und intuitiver gestalten.

Emulation Pro kann mit den Betriebssystemen iOS (Mac), Windows und Linux betrieben werden. Die für Architektur- und Entertainment-Anwendungen konzipierte Software kann mit ART SSC und ART IO von Elation bis zu 20 DMX-Universen steuern. Zudem unterstützt sie externe Trigger-Geräte wie UDP, Art-Net oder OSC und arbeitet mit Midi- sowie SMPTE-Timecode oder DMX-in.

Features und Kompatibilität

Um LED-Matrix-Anordnungen steuern zu können, ist Emulation Pro mit einem Pixel-Mapper ausgestattet. Dadurch kann die Software zweidimensionale Effekte erzeugen und  diese über mehrere Lagen verbinden; mehrere unabhängige Matrix-Setups sowie die Wiedergabe von Bildern und Videos ist möglich. Emulation Pro ist laut Hersteller auch das ideale Programmierwerkzeug für den Elation-Controller ART SSC: Anwender können Lichtkonzepte, Effekte sowie Pixel-Mappings erzeugen und anschließend auf den Standalone-Speicher des ART-SSC-Controllers übertragen.

Emulation Pro unterstützt viele offene Protokolle, um Usern die Möglichkeit zu geben, mit anderer Soft- oder Hardware als Interface zu arbeiten. Das Programm enthält eine große Zahl an Personality-Files, oder Profilen, die Merkmale der Leuchtkörper beschreiben. In der Software-Bibliothek befinden sich Tausende von Lampen und Betriebsarten.

www.elationlighting.eu