Ein Riese wächst – bonsaiDRIVE inklusive LAN-Option

Der Video- und Audio-Harddiskrecorder bonsaiDRIVE ist jetzt mit einer LAN-Option verfügbar. Mit der Gigabit-Ethernet-Schnittstelle ist unter anderem auch Live-Editing, Archiv und Filetransfer realisierbar.

Seit rund zwei Jahren hat dieAgenten medienberatung gmbh den bonsaiDRIVE der Firma Rosendahl im Repertoire – und gute Erfahrungen gemacht. Udo Popp, Geschäftsführer von dieAgenten: „Ein sehr hilfreiches Tool in der Postproduction, im Audiobereich und auch als Messezuspieler hervorragend geeignet. Der Video- und Audio-Harddiskrekorder hat sich in vielen Anwendungsbereichen etabliert.“

Mit der neuen LAN-Option sollten noch weitere Bereiche hinzukommen. Denn damit ist das System jetzt auch in der Lage, Live-Editing, Archiv und Filetransfer zu realisieren. Fritz Rosendahl, Geschäftsführer und Entwickler des bonsaiDRIVE: „Die Gigabit Ethernet Schnittstelle optimiert den Austausch von Video- und Audiofiles gravierend. Der bonsaiDRIVE wird damit im Ü-Wagen, in der Postproduction oder im Übertragungsstudio eine noch größere Rolle spielen als bisher.“

Über die neu verfügbare Ethernet Schnittstelle können Clips auf dem bonsaiDRIVE über ein FTP-Programm auf den Computer transferiert und wieder zurückgespielt werden. Das auf allen Apple- und Windows-Rechnern verfügbare Quicktime Format dient dabei als Austauschformat.

Um die exzellente Videoqualität des bonsaiDRIVE zu wahren, bedient sich das System eines unkomprimierten 8-Bit-Codecs (Quicktime 8 Bit uncompressed). Ein besonderes Feature der LAN-Option ist, dass Clips sofort nach Aktivieren der Aufnahme auf dem bonsaiDRIVE verfügbar sind und – noch während der Aufnahme – am Computer weiterverarbeitet werden können. Diese als „Edit while Ingest“ bezeichnete Funktion macht das System überall dort, wo es auf sofortige Verfügbarkeit des Videomaterials ankommt, zu einem enorm hilfreichen Werkzeug – zum Beispiel in Ü-Wagen und Übertragungsstudios.

Die parallele, timecodegleiche Aufzeichnung des Clips auf der internen Festplatte des bonsaiDRIVE bietet zusätzliche Sicherheit und erleichtert alle zukünftigen Arbeitsschritte.

Der bonsaiDRIVE mit LAN-Option ist jetzt bei der Firma dieAgenten medienberatung gmbh im Package – inkl. SDI Schnittstelle, 500 GB Festplatte – für 2.395 EUR netto verfügbar.
Bereits bestehende bonsai-Systeme können nachgerüstet werden – auf Wunsch übernimmt das Update dieAgenten medienberatung.
LAN-Option zum Nachrüsten: 549 EUR netto
Umrüstung bei dieAgenten medienberatung (inkl. Updates und Testlauf): 150 EUR netto.

www.dieagenten.de