Ein historischer Dampfantrieb und eine moderne Digital-Engine von Yamaha setzen sich für "Eisenbahnkinder" ein

Solange man sich nicht gerade unter Eisenbahn-Fans befindet, ist es eher ungewöhnlich, wenn eine alte Dampflok mitten auf einer Bühne vor einer verzückten Menschenmenge steht. Doch genau das war bei der neuesten Bühnenproduktion von Edith Nesbits ...

Solange man sich nicht gerade unter Eisenbahn-Fans befindet, ist es eher ungewöhnlich, wenn eine alte Dampflok mitten auf einer Bühne vor einer verzückten Menschenmenge steht. Doch genau das war bei der neuesten Bühnenproduktion von Edith Nesbits Kinderbuchklassiker "Die Eisenbahnkinder" der Fall. Weniger überraschend ist hingegen, dass bei der realistischen Umsetzung dieses spektakulären Schauspiels eine Yamaha-PM5D-Konsole und eine DME64N-Mixing-Engine entscheidende Beiträge leisteten.

Schon die eigens für die Produktion angelegte Spielstätte hatte es in sich, befand sie sich doch inmitten Londons berühmter Waterloo Station rund um die ehemaligen Eurostar-Gleise. Die eingangs erwähnte historische Lokomotive, eine Stirling Single No.1, gehört eigentlich dem National Railway Museum (NRM). Der wunderschöne Oldtimer ist ein Originalstück und zog vor sage und schreibe 140 Jahren Waggons auf der Great Northern Route von London nach York, Lincoln und Sheffield.

Die Waterloo-Produktion war ursprünglich nur für den Verlauf der Sommerferien vorgesehen und sollte ausschließlich im Museum selbst stattfinden. Aber sie erwies sich als derart erfolgreich, dass man sie spontan bis zu den Weihnachtstagen weiterlaufen ließ. Die Briten verbinden die "Eisenbahnkinder", Originaltitel "The Railway Children", tatsächlich intensiv mit der Weihnachtszeit, denn eine romantische Verfilmung des Nesbit-Buches von 1970 gehört im britischen Fernsehen seit 40 Jahren zu Weihnachten wie "Dinner For One" zu Silvester.

Die Audiotechnik wurde von der auf Theaterproduktionen spezialisierten Firma Orbital bereitgestellt. Zum Equipmentpark zählten auch ein Yamaha PM5D und eine DME64N im Herzen des Systems. Diese Produktion war für alle Beteiligten eine große Herausforderung, die jedoch dank der professionellen Arbeit der Mitwirkenden und des Equipments, das zur Verfügung stand, ein voller Erfolg wurde.

www.djpr.co.uk
www.yamaha.com