ECM stattet Schweizer Institut mit Lichttechnik aus

Der ETC-Distributor Electric Claudio Merlo ist für die Lichttechnik in der Schweizer Privatschule Le Rosey verantwortlich. Vor allem die Gio-Konsole hat es den Technikern angetan.

Le Rosey, das Institut am Genfer See, verfügt über ein Konzertgebäude mit 900 Sitzplätzen sowie ein 227 Quadratmeter großes Studio. Die Räume hat die Firma Electric Claudio Merlo, kurz ECM, mit Lichttechnik des Herstellers ETC ausgestattet. ECM ist der Distributor für ETC in der Schweiz. Das Setup beinhaltet auch Produkte der Source-Four-Serie und ETC-Lichtsteuerpulte.

Gio-, Ion- und Element-Konsolen kommen zum Einsatz. Zoom-, Revolution- und Selador-Desire-D60-Scheinwerfer ergänzen die Liste. In der Rosey Concert Hall finden Konzerte und Theaterstücke statt. Das Royal Philharmonica Orchestra und die St. Petersburger Philharmoniker waren etwa darin zu Gast.

44 Source-Four-Leuchten

Eine Gio-Konsole kam während der Konzerte zum Einsatz. Die Techniker René Meyer und Chris Bérubé sagten, ihnen hätten vor allem das Layout und die intuitive Bedienung gefallen: „Die Gio ist eine großartige Kombination aus der hohen Qualität der Eos-Konsolen und einem günstigen Preis.“

Für die Beleuchtung der 183 Quadratmeter großen Bühne kommen neben zwölf Source-Four-Revolution- auch 32 Source-Four-Zoom-Scheinwerfer zum Einsatz. „Wir haben keinen Zugang, um unsere Front-of-House-Scheinwerfer zu fokussieren, daher boten sich die Movinglights von ETC an: Sie sind leise, einfach einzustellen und das zu einem relativ kleinen Preis“, ergänzte Bérubé.

www.etcconnect.com