Die Seer feiern Jubiläum mit MA Lighting und Robert Juliat

Manfred Nikitser, der Lichtdesigner des Jubiläums-Open-Air-Konzerts der österreichischen Band Die Seer, setzte unter anderem auf Technik von Robert Juliat und MA Lighting ...

Manfred Nikitser, der Lichtdesigner des Jubiläums-Open-Air-Konzerts der österreichischen Band Die Seer, setzte unter anderem auf Technik von Robert Juliat und MA Lighting. Das Rigg bot drei Aramis-Verfolger, bei der Lichtsteuerung kam ein System aus zwei grandMA2-full-size- und zwei grandMA2-light-Pulten sowie zwei MA-NPUs (Network Processing Unit), einem MA-8Port-Node-Interface und einem MA-NSP (Network Signal Processor) zum Einsatz. Das 15-jährige Jubiläum feierten Die Seer Anfang August in Grundlsee, Acts wie Münchener Freiheit und Boney M. gastierten auf dem Konzert.

„Ich bin schon lange begeisterter MA-Nutzer und weiß die Flexibilität des Systems zu schätzen. In knapp einer Woche Produktionszeit gab es keinen Systemabsturz. So kann ich mich als Operator auf das Wesentliche konzentrieren; aufgrund der immer kürzer werdenden Probezeiten, ist die Netzwerkintegration aller Herzstücke des Systems ein Muss“, erklärt Nikitser. „Zumal bei einer Open-Air-TV-Produktion der Faktor Wetter dazu kommt und trotz Mehrschichtbetrieb Zeitpläne schwierig einhaltbar sind. Durch ein großes Netzwerk konnte ich dieser Herausforderung gerecht werden. Zudem liefen Teile des Effektlichts auf Timecode, um Ressourcen für etwa das Kameralicht frei zu haben.“

Nikitser, der auch als Programmierer fungierte, erläutert den Aufbau des MA-Systems: „Am FOH stand die grandMA2 light als Session-Master, sie wurde gleichzeitig als Stand-alone-Timecode-Master genutzt. Daneben war die grandMA2 full-size als Show-Konsole für Licht und Video untergebracht. Als drittes Pult gab es eine weitere grandMA2 light, die ausschließlich für das Kameralicht zum Einsatz kam. Darüber hinaus stand eine weitere grandMA2 full-size neben der Bühne, um der Crew eine Testmöglichkeit beim Setup zu geben und von diversen Punkten aus flexibel zu fokussieren.“ Redline Enterprise lieferte das Licht-Equipment, die Pulte und Netzwerk-Komponenten kamen von Manfred Nikitser.

www.lightpower.de