Die Fantastischen Vier auf „Rekord“-Tour mit ROBE

Die Fantastischen Vier feiern derzeit 25, der Hersteller ROBE 20 Jahre. Zwei Jubiläen treffen während der "Rekord"-Tour der Fanta 4 aufeinander. Lichtdesigner Hecker setzt nicht nur auf die ROBE-Neuheit BMFL.

Gunther Hecker setzt das neue ROBE-Modell Robin BMFL auf der „Rekord“-Tour der Fanta 4 ein. Der Lichtdesigner nutzt für die Show 50 Einheiten der Leuchte, zusätzlich 180 Movinglights des gleichen Herstellers. Darunter befinden sich 40 Einheiten Robin Pointe, 60 Robin 800 LEDWash, 68 ColorWash und 12 ColorSpot 2500E AT.

Die 50 BMFL-Leuchten bilden die Grundlage für das Showlicht. Sie sind oberhalb der Bühne mit den 68 ColorWash 2500E AT montiert. Die ColorSpot-2500E-AT-Geräte hängen über der B-Bühne, die hinter dem FoH platziert ist. Sämtliche LEDWash 800 dienen als zusätzliche Leuchten für die DVD-Produktion. 40 Stück Pointe werden eingesetzt, um beispielsweise den Videowürfel hervorzuheben. Die Lampen kreieren Bounce-Effekte über die verspiegelten Wände und erzeugen Aberrationen aus Licht.

Insgesamt vier Konsolen

Die Show wird über eine HOG-4-Konsole gefahren. Zum Einsatz kommen insgesamt vier Konsolen, jeweils zwei HOG 4 und zwei Fullboar 4 – zusätzlich zwei Playbackwings. Die HOG-4-Lichtstellpulte sind per HogNet vernetzt und laufen als Trackingserver-Back-up-System. So sollen eventuelle Resets auch während der Show von der zweiten HOG 4 am FoH getätigt werden können, ohne den Operator bei seiner Arbeit zu stören. Eine Fullboar 4 findet sich an der Dimmercity als Techkonsole. Die zweite Fullboar 4 ist als vom Gesamtsystem getrenntes Backup verfügbar.

Die Beleuchtung für die Produktion liefert der Full-Service-Anbieter satis&fy – koordiniert durch die Niederlassung in Werne. Vor der Weihnachtspause machte die „Rekord“-Tour Station in der Schleyer-Halle in Stuttgart. Sie war an drei aufeinander folgenden Tagen mit insgesamt 46.500 Besuchern restlos ausverkauft. Die Fantastischen Vier nutzten die Konzerte zur Aufzeichnung einer DVD. Zudem wurde die Show per 4K-Livestream in das ARRI-Kino München sowie über Sky in die Wohnzimmer der Fans übertragen.

www.lmp.de