Der Scanner lebt! Eurolite TSL-750

Zu Unrecht wurden Scanner in den letzten Jahren vernachlässigt. Eurolite bringt jetzt einen neuen LED-Scanner auf den Markt, der mit seiner starken Lichtleistung und seiner Ausstattung überzeugen soll.

 

Der TSL-750 von Eurolite wurde einerseits entwickelt, um die gefühlte Tendenz umzukehren, dass Scanner immer weiter von Moving-Heads verdrängt werden. Doch dieser Scanner mit seiner 75-Watt-LED kommt auch auf den Markt, weil man an den Lichteffekt an sich glaubt und ihm in gewissen Bereichen neues Leben einhauchen kann.

 

So bietet der helle und durchsetzungsstarke Scanner als erster LED-Vertreter von Eurolite in seiner Klasse ein Prisma. Neben dem Drei-Facetten-Prisma werden dem TSL-750 auch noch sieben rotierende Gobos, ein Farbrad mit acht dichroitischen Farben, ein elektronischer Dimmer, eine exakte 16-Bit-Auflösung und ein motorischer Fokus gegönnt.

 

Schlagkräftige Argumente

 

Bei der DMX-Steuerung hat man die Auswahl zwischen 13 oder 15 Kanälen. Ein Gesamtpaket, dass wirklich schlagkräftige Argumente für eine bedrohte Spezies liefert. Denn der flickerfreie Scanner bietet laut Hersteller klare Vorzüge gegenüber Moving-Heads: So soll die Geschwindigkeit des Spiegels schneller als die des Lichtstrahls eines kopfbewegten Scheinwerfers sein. Die bewegten Mechaniken sind zudem nicht so schwer und in der Regel auch weniger anfällig und in der Produktion günstiger – was sich auch auf den Verkaufspreis positiv niederschlägt. 

 

 

www.steinigke.de