Das neue Flaggschiff von CHAUVET Professional

Das Unternehmen Chauvet Professional präsentiert mit dem MK 3 den größten Moving Head der Maverick Profile-Serie.

Foto: CHAUVET Professional

Foto: CHAUVET Professional

Pünktlich zum Ende der Sommerpause präsentiert der amerikanische Scheinwerfer-Spezialist Chauvet Professional nach den Maverick-Modellen MK1 und MK2 den größten und leistungsstärksten Scheinwerfer dieser Moving Head-Serie: Der "Maverick MK3 Profile" ist so leistungsstark, dass er den internationalen Vergleich nicht scheuen muss: "Wir haben bei der Produktion des MK3 zum einen die Ergebnisse vieler Gespräche mit Anwendern einfließen lassen, zum anderen hat unser Entwicklerteam auf die Erfahrungen mit den beiden kleineren 'Familienmitgliedern' aufgebaut", freut sich Chauvet-Geschäftsführer Albert Chauvet.

So lässt der Maverick MK3 Profile bei der Lichtgestaltung kaum noch Wünsche offen und stellt für so gut wie jeden Einsatz im Showbereich ein hocheffizientes Tool für unterschiedlichste Anforderungen bereit. Zudem ergänzt er die Palette von MK1 und MK2.

Außergewöhnliche Effekte & hohe Lichtleistung

Neben einer starken 820 W Weißlicht-LED bietet der Profiler eine hohe Lichtleistung, die beispielsweise für außergewöhnliche Aerial-Effekte sorgt. "Natürlich erfüllt der MK3 seine Aufgaben auch bei 'klassischen' Anwendungsgebieten, wie z.B. die Publikumsausleuchtung bei großen Tourneen", so Albert Chauvet. "Praktisch ist dabei, dass Winkel und Position aller vier Blendenschieber sich vollständig verschließen lassen. Zur exakten Ausrichtung des Lichtstrahls lässt die Optik sich auch noch um jeweils 60° drehen - insgesamt also um 120°, was eine ausgezeichnete Flexibilität bei der Positionierung des Lichtes bedeutet; ein Umstand, der dem Lichtdesigner viel Freiheit bei der Gestaltung einräumt."

Der MK 3 braucht keinen Vergleich zu scheuen

Zu den weiteren technischen Details zählt die präzise CMY-Farbmischung, die durch das variable CTO eine vielfältige Farbpalette zulässt. Auch der Zoomfaktor braucht mit 9:1 keinen Vergleich zu scheuen. Mit zwei gleichzeitig einsetzbaren Prismen, zwei Goborädern (statisch und rotierend), zwei Frostfiltern (fein und medium) und einem Animationsrad ist der Maverick MK3 Profile sowohl statisch als auch dynamisch rotierend sowie bei animierten Effekten einsetzbar. Zusätzlich bietet er einen CRI-Filter, der einen Wert von 93 zulässt - interessant für Anwendungen im Broadcast-Sektor. Vielfältige Steuerungsoptionen via DMX/W-DMX, sACN, Art-Net usw. runden das Bild ab.

"Wir wenden uns nach wie vor ausschließlich an professionelle Lichtdesigner", so Thomas Fischer, Geschäftsführer von Chauvet Germany, "bei dieser Vielzahl an Features können sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen." Der Maverick MK3 Profile ist ab sofort lieferbar und ergänzt die beiden nach wie vor erhältlichen Moving Heads: den kleinen MK1 und den mittleren MK2.