Das Freizeitforum Marzahn investiert in Robe T1

Im Arndt-Bause-Saal des Freizeitforums Marzahn wurden sechs Robe T1 Profile installiert – vorwiegend sollen sie als Bühnenausleuchtung, Showlicht und Ersatz für Profilscheinwerfer dienen.

Foto: Robe lighting / Freizeitforum Marzahn

Foto: Robe lighting / Freizeitforum Marzahn

Das Freizeitforum Marzahn ist mit seinen verschiedenen Angeboten für Kultur, Bildung, Freizeit und Sport eines der größten kommunal betriebenen Einrichtungen dieser Art in Berlin und zeichnet sich bei durchschnittlich 200 Veranstaltungen im Jahr besonders durch die Vielfältigkeit dieser aus. Zur Erweiterung der bestehenden Bühnentechnik im Arndt-Bause-Saal wurde nun in 6 Robe T1 Profile investiert. Die Scheinwerfer werden vorwiegend zur Ausleuchtung der Bühne, als Showlicht bei Konzerten und als Ersatz für konventionelle Profilscheinwerfer eingesetzt.

Jörg Dittmann, Leiter der Veranstaltungstechnik, hat sich für den T1 Profile entschieden, weil der Scheinwerfer neben dem LED-Leuchtmittel eine sehr gute Weißmischung mit einem hohen CRI aufweist und über ein Blendenschiebermodul verfügt.

T1 Profile von Robe als perfekte Wahl

„Wir haben in der Hauptspielzeit von September bis Juli ständig wechselnde Veranstaltungen, ob Theaterproduktionen, Konzerte, Lesungen, Talkshows, Film- und Fernsehproduktionen oder Messen! Da kommt es nicht selten vor, dass wir in einer Stunde 70 konventionelle Scheinwerfer einleuchten und 50 Lichtcues programmieren. Dieser Umstand bedingt eine äußerst effektive Arbeitsweise und natürlich nicht zuletzt verlässliches und modernes Arbeitsgerät. So investierten wir bereits in den letzten Jahren in neue Ton- und Lichttechnik. Mit dem T1 von Robe setzten wir den Weg in Richtung Nachhaltigkeit und Effektivität konsequent fort. Ich verwende weniger Zeit darauf auf einer Leiter zu stehen um einleuchten zu können. Das bringt eine positive Entwicklung in Richtung der Arbeitssicherheit mit sich und spart einfach Zeit, welche dann der Kreativität beim Programmieren zugutekommt. Zudem ist der Scheinwerfer sehr leise und damit auch bei Theaterproduktionen einsetzbar“, erläutert Jörg Dittmann die Entscheidung für die T1 Profile.