CPL liefert Produktion für die OVO Energy Summer Party

CPL arbeitete als technischer Partner für die Event-Produzenten Bright und kam zur jährlichen OVO Energy Summer Party, einem actiongeladenen Tag voller Spaß und Unterhaltung für die OVO-Mitarbeiter.

Das Projekt OVO Energy Summer Party umfasste eine Lieferung von Audio, Beleuchtung, Rigging und Crew für zwei Musikbühnen von CPL. Es gab auch ein paar „Specials“, einschließlich einer beeindruckenden Diskokugel mit einem Durchmesser von einem Meter, welche von der Spitze der verbundenen Tipis geflogen wurde, die den Bar-Bereich bildeten.

Das CPL-Team wurde von Mike Radford geleitet und arbeitete eng mit Bright’s Produktionsleiter Nick Diacre und der Projektleiterin Annabel Harrison vor Ort zusammen. Für die Hauptbühne wurde ein d&b Y8-Line-Array-Soundsystem spezifiziert, mit drei geflogenen Y8s pro Seite – begleitet von zwei auf dem Boden gestapelten V-SUBS auf jeder Seite, die alle über einen Yamaha CL5-Konsolen-Side-Stage gesteuert wurden.

Bei dieser Veranstaltung gibt es kein FOH, um die Sichtlinien zu erhalten. Stattdessen wird das „FOH“ von der rechten Monitorposition der Bühne gemischt. Ein drahtloses Netzwerk ist Teil des Audiopakets, das von CPL zur Verfügung gestellt wurde. So konnten der Systemingenieur und alle Gast-FOH-Techniker das System von überall in der Arena über ein iPad mit der Yamaha StageMix-App optimieren.
Mike und die Crew installierten in diesem Jahr zusätzlich RF-Antennen um den Hauptbühnenbereich, sodass das drahltose Funkmikrofonsignal dem Moderator Rich Clarke, dem beliebten Heart Radio Presenter und DJ, erlaubt hatte, die gesamte Site mit einem Radiomikrofon zu routen. Dieses wurde mit zusätzlichen Shure UA870-Antennen erreicht, mit zuschaltbaren Verstärkungsregelung und einem Antennenkombinator, der zusammen mit Shure UR4D-Empfängern und UR2-Handmikrofonen sehr effizient funktionierte.

Ebenfalls genutzt wurden auch die neuen DPA Wireless Core 4099-Instrumentenmikrofone und Sennheiser ME3N Headsetmikros. Diese wurden für die Gruppe Jamma de Samba genutzt, die einen Workshop mit ihren Auftritten im Main-Stage-Programm kombinierten. Mit den Shure UR1 Taschensendern war es ihnen möglich, frei durch die Menge zu laufen und ein bisschen Samba-Training zu geben – und von überall deutlich gehört zu werden. Die Hauptbühnenbands waren nicht alle mit dem Personal von OVO verbunden, dennoch war einer mit dem Unternehmen verbunden: Der Sänger des Post-Hardcore-Punk-Headliners „Beyond Recall“, Zaid Elgahmi, ist ein OVO-Mitarbeiter.

Backline und Monitore für alle Bands wurden von einem separaten Unternehmen geliefert und James Bunning, Lichtdesigner für die Main Stage, wurde als Teil des Produktionsteams von Bright hinzugezogen. Er und CPL haben schon an mehreren anderen Projekten zusammengearbeitet.
Für die Beleuchtung lieferte CPL ARRI L5-C LED-Fresnel als Hauptbeleuchtung für die Hauptbühne und der Rest war eine Mischung aus Martin Rush LED-PARs, MAC Aura LED-Washs, Claypaky Sharpie-Strahlern und Philips Nitro-Blitzern, die auch als Blinder genutzt wurden.

Die meisten Bands spielten bei Tageslicht, dennoch machte es einen großen Unterschied, wenn die Bühne bei Tag beleuchtet wurde – es wurde mit der Beleuchtung vermieden, dass die Musiker auf der Bühne in einem großen schwarzen Loch „verschwanden“. Die PARs und Fresnels waren alle von der Bühnenkonstruktion geriggt, die restlichen Vorrichtungen wurden auf zwei Fachwerktotems und auf der Bühne installierten Gerüstauslegern positioniert.
Eine Avolites Quartz Konsole, ebenfalls an der Seitenbühne, wurde zur Beleuchtungssteuerung geliefert. Für die Bar Stage, der Plan B für die Hauptbühne bei nassem Wetter, wurden einige Prolyte-Traversen aus der Tipi-Struktur geflogen und mit ETC ColorSource PARs geriggt. Gewählt wurden die ColorSource PARs wegen ihres geringen Gewichts und ihrer hochwertigen Ausgabe an Licht. Ergänzt wurde dann mit MAC Auras, Sharpies und PAR Zooms, komplett mit einem weiteren Avo Quartz zur Steuerung.

Die PA in der Bar umfasste ein d&b Y7P-Punktquellensystem und B4 Subwoofer – vier von jedem mit E8 Monitoren, alle angetrieben von D20 Amps und angeschlossen an eine Yamaha QL1 Konsole, die perfekt für die DJ-Sets während des Tages und des Abends geeignet war, als die Lautstärke anstieg und die Party richtig losging.
Regenvorkehrungen waren in diesem Jahr mit dem herrlichen und in England doch recht außergewöhnlichen Sommerwetter nicht nötig.

Mike arbeitete mit vier CPL-Mitarbeitern der Crew für die In / Out und mit drei Leuten für die Show – Andre Coulam, Jack Sykes, Robin Emery und Lichtdesigner James Bunning. Nachdem die Veranstaltung bereits seit vier Jahren auf dem gleichen Gelände durchgeführt wird, hat der Grad der Vertrautheit den Workflow und die Effizienz, zusammen mit einer guten und detaillierten Vorbereitung und Planung unterstützt. Mike äußert sich wie folgt: „Wir waren sehr erfreut darüber, ein weiteres qualitativ hochwertiges und sehr erfolgreiches OVO-Event zu gestalten und es war einfach fantastisch mit Nick und Annabel und deren Crews zu arbeiten. Wir haben eine großartige Zusammenarbeit genossen“.


www.cplav.com