coolux präsentiert Pandoras Box Compact Player auf ISE 2015

Auf der ISE 2014 hat die Firma coolux ihren Compact Player vorgestellt, dieses Jahr erwartet die Besucher in Amsterdam dessen neue Version. Angeblich kommt der Medienplayer bereits auf Kreuzfahrten und Installationen zum Einsatz.

coolux, Hersteller der Pandoras-Box-Produktreihe, wird auf der diesjährigen ISE in Amsterdam die neueste Version seines Compact-Players vorstellen. Pandoras Box Compact Player ist ein Hardware-basierter Medienplayer, der sich laut Herstellerangaben sowohl durch seine geringe Größe als auch durch seine Leistung auszeichnet. Seit seiner Vorstellung auf der ISE 2014 wird er in einer Vielzahl internationaler Installationsprojekte, auf Kreuzfahrtschiffen und für Kunstinstallationen eingesetzt.

Das Playlist-Feature des Medienplayers soll das komfortable Abspielen multipler Mediendateien ermöglichen, ohne eine zusätzliche Programmierung innerhalb einer Timelinesequenz durchzuführen. Ein Softwareupdate erweitert den Compact Player um eine solche Timelinesequenz, damit Nutzer ihren Workflow je nach Projekt flexibler gestalten können. Sie wird laut coolux nach der ISE 2015 verfügbar sein.

„Manch einer sagte, es gäbe für Premium-Hardwareplayer keinen Markt“

coolux Marketing Specialist Hans Stucken erläutert: „Als wir die erste Version des Compact-Players vorstellten, wurde uns von so manch einem gesagt, dass es doch eigentlich keinen echten Markt für einen Premium-Hardwareplayer gäbe. Wir waren da etwas anderer Meinung. Letztendlich wurden unsere eigenen Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern weit übertroffen. Aus unserer Sicht sind es neben der Verlässlichkeit vor allem die Themen Synchronisation und Interaktivität, die eine große Rolle bei der erfolgreichen Einführung des Produkts gespielt haben.”

Besucher des coolux-Stands auf der ISE 2015 erwartet auch die aktuelle Pandoras Box Software Version 5.7, die mit Hilfe der kürzlich veröffentlichten Pandoras Box R3 Hardware Revision präsentiert wird. Einige der Unterschiede zur bisherigen Hardware umfassen die verbesserte Live-Input-Performance mit bis zu 4 x 3G SDI oder 8 x HD 1080p. Darüber hinaus nennt das Unternehmen die größere Anzahl von HD-Streams und Bildsequenzen, die simultan ausgespielt werden können.

www.coolux.com