coolux präsentiert Neuheiten im Hard- und Softwarebereich

coolux, Hersteller der Pandoras-Box-Produktfamilie, wird im Rahmen der diesjährigen Prolight+Sound neue Hardware und die demnächst erscheinende Pandoras-Box-5.7-Software vorstellen ...

coolux, Hersteller der Pandoras-Box-Produktfamilie, wird im Rahmen der diesjährigen Prolight+Sound neue Hardware und die demnächst erscheinende Pandoras-Box-5.7-Software vorstellen. Der Pandoras Box Compact Player ist ein hardwarebasierter Medien-Player, der sich durch seine kompakte Bauart und hohe Verlässlichkeit auszeichnet. Egal ob als Teil einer modernen Digital-Signage-Installation, in einem Museum oder gar an Bord eines Kreuzfahrtschiffes, das neue Mitglied der Pandoras-Box-Familie kann problemlos Schlüsselpositionen in einer großen Anzahl professioneller Playback-Szenarien einnehmen.

Das Playlist-Feature des Compact-Players ermöglicht das komfortable Abspielen multipler Mediendateien, ohne eine zusätzliche Programmierung innerhalb einer Timeline-Sequenz. Eine unbegrenzte Anzahl von Compact-Playern kann mit Hilfe der Pandoras Box Manager Software über Netzwerk zentral gesteuert und synchronisiert werden. Auf diese Weise sind auch Multiscreen-Installationen und ähnliche Setups problemlos zu realisieren. Der robuste Compact-Player wurde für professionellen 24/7-Betrieb entwickelt und verwendet hochwertige “server grade”-Hardware. Besucher der Prolight+Sound werden zudem eine Reihe brandneuer Pandoras-Box-Software-Features zum ersten Mal in Aktion erleben können.

Neue Hardwarekomponenten


Die neue Net-Link-Produktfamilie macht das Konvertieren einer großen Anzahl externer Inputs in Netzwerkdaten möglich. Jedes Net-Link-Gerät kann mit bis zu zwei frei konfigurierbaren Modulen ausgestattet werden. Ein wichtiges Einsatzfeld der Pandoras-Box-Net-Link-Produkte ist die Verbindung von Schaltrelays, Sensoren-Input/-Output und der weit verbreiteten Widget-Designer-Software von coolux.

Der EDID-Link ist ein vielseitiger und programmierbarer EDID-Generator. Einer der Hauptvorteile dieses robust entwickelten Geräts ist die Stromversorgung über USB oder DVI. Zudem kann man programmierte Presets direkt über Drehschalter anwählen. Mittels einer einfach zu bedienenden Software kann man bis zu 50 frei wählbare EDIDs setzen. Die münzgroßen coolux ID-Tags machen hingegen das Umsetzen von Echtzeit-Tracking-Szenarien einfacher, vielseitiger und kostengünstiger. Jeder Tag kann mit einer individuellen ID versehen werden. 256 der Tags mit einer solchen ID können so im Rahmen eines einzigen Setups vereinigt und in Echtzeit verfolgt werden.

Pandoras Box 5.7



Eines der wichtigsten neuen Pandoras-Box-Features sind Venue Sites, die auf der Prolight + Sound zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Venue Sites sind Teil des demnächst erscheinenden Pandoras-Box-Manager 5.7. Verwendung finden Venue Sites bevorzugt im Bereich der Vorvisualisierung kompletter Bühnen-, Installations- und Show-Setups anhand von 3D-Modellen. Medien-Content kann auf diese Weise für jeden Output vorprogrammiert und zu verschiedenen 3D-Modellen geroutet werden.

Was Venue Sites besonders macht ist die Tatsache, dass man, statt sich auf herkömmliche 3D-Mapping Ansätze zu beschränken, eine komplette Echtzeit-Compositing Umgebung verwenden kann, um Videoprojektoren virtuell simulieren zu können. Mediencontent und Content-Compositing werden vollkommen unabhängig von den visualisierten 3D-Szenen verwendet.

http://www.coolux.com