Concertgebouw setzt MINA von Meyer Sound ein

Concertgebouw, das weltberühmte Konzerthaus in Amsterdam, beherbergt seit kurzem ein MINA-System; die Line-array-Lautsprecher kommen auf elektronisch verstärkten Veranstaltungen zum Einsatz ...

Concertgebouw, das weltberühmte Konzerthaus in Amsterdam, beherbergt seit kurzem ein MINA-System; die Line-array-Lautsprecher kommen auf elektronisch verstärkten Veranstaltungen zum Einsatz. Das geflogene Aktivsystem kann innerhalb einer Stunde auf- und für unverstärkte Symphoniekonzerte wieder abgebaut werden. Sowohl das Abstrahlverhalten als auch Tuning des MINA-Systems optimierte man für die natürliche Akustik des Konzertsaals, dessen Nachhallzeit ohne Publikum bei 2,8 und mit bis zu 1.974 Zuschauern bei 2,2 Sekunden liegt.

„Wir suchten für das Concertgebouw ein System, das besser als aktuelle Mietlösungen ist“, erklärt der verantwortliche Systemdesigner Jan Panis. „Es war eine echte Herausforderung: Die akustischen Eigenschaften des Concertgebouw, welche für unverstärkte Musik so herausragende Bedingungen bieten, sind für verstärkte Konzerte eher problematisch. Der MINA-Sound ist klar, pur und frei von Verfärbungen; er eignet sich daher hervorragend für diese Anwendung.“

„Die Wiedergabe der Bläser tat es mir besonders an“

Laut Alfons Hutschemaekers, dem Koordinator für Veranstaltungstechnik im Concertgebouw, stoßen die MINA-Lautsprecher in ihrem neuen Zuhause auf positive Resonanz. „Bei diesem System höre ich die Lautsprecher gar nicht, ich höre lediglich ein offen-räumliches Klangbild“, meint er. „Die Wiedergabe der Gesänge und Blechbläser bei Bigbands tat es mir besonders an." Zwei geflogene Arrays aus je elf nach vorne ausgerichteten MINA-Lautsprechern, einem für den am Rand befindlichen Balkon und drei nach hinten ausgerichteten Lautsprechern für die Plätze auf Chor- und Orgelempore sorgen für die nahtlose Beschallung des Raumes. Auf dem Boden kommen sechs UPM‑1P-Lautsprecher als Frontfill zum Einsatz, während zwei USW‑1P-Subwoofer die tiefen Frequenzen wiedergeben. Eine iLive-Konsole von Allen & Heath steuert den Ton.

Die MINA-Lautsprecher werden sowohl auf Jazz- und Pop-Veranstaltungen als auch zur Verstärkung von Solisten bei Symphoniekonzerten eingesetzt. Neben dem Royal Concertgebouw Orchestra spielten bereits Formationen wie die Niederländische Radiophilharmonie, das Concertgebouw‑Jazz-Orchester und Brad Mehldau mit dem neuen System. Auch Künstler wie Bobby McFerrin, Tori Amos und Roy Hargrove stehen auf dem Programm des Concertgebouw.

www.meyersound.de