Christie unterstützt den Lumen Prize 2017 in London

Der Lumen-Preis ehrt seit 2013 digitale Kunst. Als gemeinnütziges soziales Unternehmen ist es das Ziel, die Aufmerksamkeit der Welt auf dieses aufregende Genre zu richten. Praktiziert wird dieses Vorhaben mit einem jährlichen Wettbewerb, einer Welttournee und damit verbundenen Aktivitäten – einschließlich Workshops, Seminare und Sonderveranstaltungen. Dieses Jahr wurde dieses alljährliche Event von Christie Digital unterstützt.

In der Kategorie „People’s Choice Award“ wurde dieses Jahr der Lumen-Preis die Skulptur von Zarah Hussain ausgezeichnet. Die auffällige Installation, welche von zwei Projektoren der Christie HS-Serie und der Christie Pandoras Box unterstützt wurde, projiziert Mapping-animierte, geometrische Muster auf Zarah Hussains Skulptur. Sie besteht aus mosaikartigen Pyramiden eines hexagonalen Gitters. Die Projektoren für die im Foyer des Londoner Barbican Centre installierte Arbeit von Hussain wurden im Rahmen der langjährigen Partnerschaft zwischen dem Lumen Prize und Christie Digital gestellt.
Laut The Guardian ist der Lumen Prize „der weltweit herausragendste Preis für digitale Kunst“.
Das Publikum wählt den Gewinner des „People’s Choice Award“ aus der Lumen Long List aus.

Zarah Hussain’s künstlerischer Schwerpunkt liegt auf der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Spiritualität – er vereint moderne digitale Kunst mit traditionellen und handgezeichneten geometrischen Mustern, wie sie für den Islam typisch sind. Hussain hat sich über die Chance gefreut, im Barbican Centre zu arbeiten und die Technologie von Christie zu nutzen. Durch diese Technologie konnte sie ihre Ideen auf eine noch nie da gewesene Weise zum Ausdruck bringen. Hierzu erklärt die Künstlerin:
„Die Leistungsfähigkeit und die Möglichkeiten der Projektionen haben meine Erwartungen absolut übertroffen. Denn sogar bei Tageslicht war die Animation bestechend schön, die Farben hatten eine Klarheit und Schärfe, die ich einfach nicht erwartet hatte.“

Aus der HS-Serie kommt der 1DLP Christie Laser-Phosphor-Projektor zum Einsatz. Er kann 20.000 Stunden ganz ohne Lampenwechsel betrieben werden – und hält sich hierbei noch mit extrem niedrigen Kosten sehr gut. Mit der BoldColor-Technologie liefert er lebensechte Bilder durch natürliche Farbwiedergabe. Diese ist mit Laser-Phosphor-Leuchtmittel möglich und sorgt für ein beeindruckendes Ergebnis.

James Belso, Senior Sales Manager bei Christie, freut sich sehr über den Einsatz von Christie-Produkten beim Lumen Prize.
„Es ist eine Ehre für Christie, bei so einem kreativen Projekt dabei sein zu dürfen. Dank der Fortschritte in der Projektionstechnologie können Künstler beim Entwerfen erster Konzepte für ihre digitalen Kunstwerke in größerem Maßstab denken. Bei unserer Partnerschaft mit dem Barbican Centre geht es darum, Künstlern die neueste AV-Technik zu stellen, sodass sie spannende und eindrucksvolle neue Werke schaffen können, die die Zuschauer in ihren Bann ziehen."

www.christiedigital.com

www.lumenprize.com