Christie übernimmt Kölner coolux GmbH

Die Pandoras-Box-Produkte des Herstellers coolux sind vielen Medientechnikern ein Begriff. Künftig befinden sie sich im Portfolio von Christie. Die Firma hat coolux gekauft.

Das Unternehmen Christie übernahm die Kölner coolux GmbH. Der Hersteller von 3D-Compositing- und Render-Systemen wie Pandoras Box wird in das Global-Market-Solutions-Team von Christie integriert. Das Büro in Köln bleibt erhalten.

Jennifer Smith, Executive Vice President für Global Market Solutions, erklärt: „Christie möchte seine Marktführerschaft durch die Bereitstellung eines umfassenden Angebots an fortgeschrittenen Anwendungen wie Projection-Mapping, Broadcast und allen Arten von großformatigen digitalen Projektionskreationen ausbauen. Unsere Produkte und Dienstleistungen passen ideal zu den Produkten von coolux.“

Vorreiterrolle

coolux-Geschäftsführer Jan Huewel ergänzt: „Mit der heutigen Ankündigung konnte Christie erneut eine moderne Produktlinie und das dazugehörige Entwicklungsteam erwerben.“ Die Firma könne dadurch auch in Zukunft eine Vorreiterrolle einnehmen.

Weitere Einzelheiten wurden auf der coolux Connect Conference bekannt gegeben, sie fand von 8. bis 9. Januar 2015 in der Vulkanhalle in Köln statt. coolux ist Stammgast auf Fachmessen wie der ISE, NAB sowie LDI und InfoComm. Die Präsenz des Unternehmens soll künftig an den Marketingständen von Christie fortgesetzt werden.

www.christieEMEA.com