Avid präsentiert Update des S3L-Systems

Das Unternehmen Avid präsentiert eine erweiterte und Performance-optimierte Version seiner Konsole Avid S3L ...

Das Unternehmen Avid präsentiert eine erweiterte und Performance-optimierte Version seiner Konsole Avid S3L. Mit dem Update sind laut Hersteller noch flexiblere, effizientere und kostengünstigere Workflows sowohl bei Livesound als auch im Studio möglich. Die S3L erlaubt Nutzern schnelles Aufnehmen und Mischen.

Das System verfügt jetzt über I/O-Sharing und Gain-tracking-Optionen über mehrere Konsolen hinweg; S3L bietet zuem durch definierbare Fader-Layouts sowie VCA und Group-spill eine größere Flexibilität beim Mischen von Liveshows. Sound Engineers können über die Standalone-Bedienoberfläche von S3L Sessions aus Pro Tools und andere DAWs mischen. Außerdem verfügt die Konsole über ein aktualisiertes Betriebssystem mit Unterstützung für 64-bit-AAX-DSP-Plug-ins.

Zusammen mit der neuen Avid-MediaCentral-Platftorm entsteht eine Lösung, die Nutzern einen direkten Zugriff auf den Avid-Marketplace ermöglicht. Dort können sie mit anderen Medienschaffenden zusammenarbeiten und Werke vermarkten. „Die neuen Möglichkeiten, die S3L bietet, sorgen für schnellere und flexiblere Workflows“, sagt Chris Gahagan, Senior Vice President of Products and Technology bei Avid.

www.avid.com