Avid-Kunden punkten bei den Oscars 2014

Das Unternehmen Avid feiert zusammen mit seinen Kunden deren Erfolge bei den diesjährigen 86. Academy Awards ...

Das Unternehmen Avid feiert zusammen mit seinen Kunden deren Erfolge bei den diesjährigen 86. Academy Awards.  Viele von ihnen wurden entweder nominiert oder ausgezeichnet. Unter den mit Avid-Lösungen entstandenen Filmen befinden sich das in der Kategorie „Bester Film” prämierte Werk „12 years a slave“ sowie die nominierten Filme „American hustle“, „Captain Phillips“, „Gravity“ und „Nebraska“.

In der Kategorie „Bester Schnitt“ bearbeiteten vier der fünf nominierten Editoren ihre Filme mit dem Avid Media Composer, einem von Profis in der Postproduktion häufig genutzten non-linearen Film- und Video-Editing-Programm. Alfonso Cuarón und Mark Sanger gewannen mit „Gravity“; die nominierten Cutter Jay Cassidy, Crispin Struthers und Alan Baumgarten für „American Hustle“, Christopher Rouse für „Captain Phillips“ und Joe Walker für „12 Years a Slave“ vertrauten ebenfalls auf die Media-Composer-Software. Der Gewinner in der Kategorie „Bester Tonschnitt“, Glenn Freemantle, sowie die Gewinner in der Kategorie „Bester Ton“, Skip Lievsay, Niv Adiri, Christopher Benstead und Chris Munro, setzten Avid Pro Toolsfür die Tonbearbeitung und -mischung von „Gravity“ ein.

Die „weltbesten Editoren und Komponisten"

In der Kategorie „Bester Song“ wurden das Gewinnerlied „Let It Go“ aus „Die Eiskönigin“ von Kristen Anderson-Lopez und Robert Lopez sowie das nominierte „Happy“ aus „Ich – Einfach unverbesserlich 2“ von Pharrell Williams mit Pro Tools bearbeitet. Mit der Musik-Notationssoftware Sibelius entstanden die in der Kategorie „Beste Filmmusik“ nominierten Stücke. Darunter befanden sich „The Book Thief“ von John Williams, „Her“ von Owen Pallett, „Philomena“ von Alexandre Desplat und „Saving Mr. Banks“ von Thomas Newman.

„Als ein Unternehmen, das aus der Begeisterung für die kreative Erstellung von hochwertigem Content entstand, freuen wir uns über den Erfolg unserer Kunden, die bei den diesjährigen Oscars nominiert oder ausgezeichnet wurden“, sagt Louis Hernandez Jr., Präsident und CEO von Avid. „Wir sind sehr stolz darauf, dass die weltbesten Editoren, Tontechniker, Songschreiber und Komponisten unsere Lösungen dazu einsetzen, ihre Visionen auf so schöne Weise umzusetzen. Hierbei werden wir unsere Kunden auch weiterhin mit der Entwicklung innovativer und kreativer Werkzeuge unterstützen.“

www.avid.com