Autostadt realisiert 360-Grad-Illumination mit Plasmalicht

Die Autostadt Wolfsburg verwandelt jedes Jahr im Advent ihren Park in eine "Zauberhafte Winterwelt". Dieses Jahr beleuchten erstmals nachhaltige Scheinwerfer von A&O Technology das Alte Kraftwerk.

Die A&O Lighting Technology GmbH hat die Autostadt in Wolfsburg mit nachhaltiger Lichttechnik ausgestattet. Das Full-Service-Unternehmen gibt an, dass die neuen Plasmascheinwerfer der Autostadt etwa 75 Prozent Energie sparen. Zum Einsatz kommen 48 Geräte des Typs FALCON SPELIA Arc. Sie beleuchten die 128 Meter hohen Schornsteine des Alten Kraftwerks.

Die Adventszeit ist der Anlass für die 360-Grad-Beleuchtung. Seit 15 Jahren verwandelt die Autostadt Wolfsburg ihren Themenpark in ihre „Zauberhafte Winterwelt“. Dazu gehören auch die rot beleuchteten Schornsteine, die als riesige Adventskerzen fungieren. Erstmals bringt der Konzern bei der Illumination nachhaltige Plasmatechnik von A&O Technology zum Einsatz. Marco Niedermeier, CEO A&O Technology, sagte: „Wir gehen neue Märkte neben dem Architekturbereich an und werden zur Light + Building sagenhafte neue Produkte vorstellen.“

Dichroitische Filter

Vorher hatte die Autostadt auch LED- und Xenon-Leuchten getestet. Die SPELIA-Scheinwerfer haben das Team laut eigenen Angaben durch ihre große Leuchtkraft überzeugt. Christian Kiel, TIM/Leitung TEM und Meister für Veranstaltungstechnik der Autostadt, erklärte: „Die Leuchten konnten genau auf unsere Bedürfnisse angepasst werden, sodass wir mit relativ wenig Geräten eine homogene Ausleuchtung realisiert haben.“

Die Scheinwerfer basieren auf einer Schwefel-Plasma-Technologie. A&O Technology gibt für sie eine Lebensdauer von bis zu 50.000 Betriebsstunden an. Das Lichtspektrum der SPELIA-Scheinwerfer wurde mit dichroitischen Filtern im Farbton modifiziert. So können die Leuchten den für die Weihnachtszeit typischen Rotton erreichen.

www.ao-technology.com