Audinate stellt neue Netzwerk-Software vor

Audinate ist in erster Linie für seine Netzwerk-Lösung Dante bekannt. Ab sofort ist ein neues Produkt des Unternehmens weltweit verfügbar. Es richtet sich an Endnutzer und Integratoren gleichermaßen.

Die neue Software von Audinate, des Entwicklers der Medien-Netzwerktechnik Dante, ist ab sofort weltweit verfügbar. Mit Dante Via möchte Audinate Endnutzern, Integratoren, Beratern und Toningenieuren die Vorteile der auf Dante basierenden Vernetzung zugänglich machen.

Die Software verbindet laut Herstellerangaben jede Audioanwendung und jedes Audiogerät eines Computers mit einem Dante-Netzwerk. Dante Via befähigt USB-, FireWire- und Thunderbolt-Geräte, auch Mikrofone, ältere Mischpulte und Geräte mit Ein- und Ausgängen, Teil eines Dante-Audionetzwerks zu werden. Die neue Software erlaubt den Aufbau eines Dante-Netzwerks ohne Dante-Hardware, nur Computer sind nötig. Dante Via arbeitet mit einer Drag-and-drop-Bedienoberfläche.

Die Brücke von analog zu digital

Die Software kann Audiosignale von einer Anwendung isolieren und den Einfluss des Klinkenausgangs am Computer auf den Klang beseitigen. Lee Ellison, Geschäftsführer von Audinate, sagte: „Die Audinate-Kultur hat sich immer darauf konzentriert, Produkte zu entwickeln, die vernetzte Konvergenz fördern.“ Dante Via sei die Brücke von analog zu digital, fügte er hinzu.

Die Software arbeitet auf PCs mit Windows 7, 8.1 oder 10 sowie Macs mit OS X 10.9.5 oder höher. Dante Via unterstützt bis zu 48 Quell- und 48 Zielkanäle und Stereo-Ein- und Ausgänge von bis zu acht Anwendungen gleichzeitig. Die Software kostet 49,95 US-Dollar (circa 46 Euro) und kann mit einer 30 Tage freien Testversion ausprobiert werden.

www.audinate.com