ASC plant und gestaltet Konferenzzentrum im "Hotel am See"

Die Planung und Ausführung der kompletten Medien- und Konferenztechnik, die Audio-, Video- und Steuerungstechnik inklusive der Lichtsteuerung lag in den Händen der Amptown System Company

Christian Heinrich, technischer Leiter der Glückauf Wohnungsgesellschaft, kommentiert das Ergebnis der Umbauleistung:

„Der Um- und Neubau des Hotels am See hat zu einem großzügigen und vielseitig nutzbaren Konferenzbereich mit moderner Funktionalität und einem ästhetischen Ambiente geführt – ein geeignetes Tagungszentrum für einen Weltkonzern. Aktuell verfügt der neugebaute Konferenzbereich über ein variables Raumkonzept und besteht aus einem zweigeschossigen Veranstaltungstrakt. Im Erdgeschoß befinden sich ein großzügiger Empfangsbereich, zwei VIP Lounges und ein exklusiver Veranstaltungsraum, z.B. für Aufsichtsratsitzungen, Pressekonferenzen mit repräsentativen Charakter und Kundengesprächen. Die fünf flexibel zu nutzenden Räume im Obergeschoß sind jeweils 80 m2 groß und können durch entfernbare Wände zu jeder variablen Größe bis maximal 400 m2 verändert werden. Erholung und Zerstreuung findet der Besucher in der rundum verglasten Bar im Obergeschoß und auf einer großzügigen Dachterrasse. ASC hatte von uns den Auftrag, sämtliche Räumlichkeiten mit modernster und nachhaltiger Technik auszurüsten. Ein



Anspruch, der der modernen und erweiterten Konzernstruktur der Salzgitter AG gerecht wird. Daher freuen wir uns, dass die neuen Räume schon bei der Eröffnungs-Pressekonferenz und Schlüsselübergabe der Salzgitter AG an die die Pächter des Konferenzzentrums und Betreiber des Gästehauses, Hotel am See, Petra und Jürgen Tangemann, im Dezember 2008 ihre erste Bewährungsprobe erfolgreich bestanden haben. Für 2009 stehen bereits zahlreiche hochkarätige Veranstaltungen im Terminkalender.“

Das Konferenzzentrum steht neben der Nutzung durch den Salzgitter Konzern weiteren Unternehmen für ihre Veranstaltungen, Feierlichkeiten und Seminare sowie Privatleuten für Hochzeiten, Geburtstage und andere Feiern zur Verfügung. Ältere Besprechungsräume wurden zu Hotelzimmern umgewandelt. Hotel- und Konferenzbetrieb laufen durch einen separaten Zugang reibungslos parallel zueinander ab.

Jürgen Brockhöft (siehe Foto), Geschäftsführer der Amptown System Company, erläutert die Details des Projektes: „Das großzügige, lichte Konferenzgebäude war für uns eine große Herausforderung an die Akustik, da durch die zahlreichen Glasflächen viele Reflektionen entstehen. Immerhin hat der Auftraggeber sich gewünscht, dass der Ton höchsten Qualitätsanforderungen entsprechen soll. Im großen Konferenzraum haben wir daher zwei schlanke, elegante ICONYX IC7 Linienstrahler von Renkus Heinz eingesetzt. Diese sind zusammen mit einem Tieftonsystem von Geithain fast unsichtbar in die Wände eingebettet. Durch Verwendung von Koaxial Chassis in der IC7 entsteht ein ausgesprochen präziser Klang, so dass die Sprachübertragung an jedem Zuhörerplatz deutlich und klar zu verstehen ist. Unterstützung findet dieses Ziel durch die drahtlose Mikrofonierung bestehend aus den Komponenten der Shure SLX Serie.

Eine weitere Anforderung war eine Pressesplit Box für Presse- und Multimediaveranstaltungen, die den Reportern die Sprachsignale gleichzeitig zum Mitschneiden zur Verfügung stellt, ohne den Betrieb der Audioanlage zu stören. Hier haben wir ein eigenes ASC Produkt mit sehr hoher Spezifikation entwickelt, so dass bei großen Veranstaltungen auch der NDR mit seinem Übertragungswagen problemlos eindocken kann."

www.amptown-system.com