ARD Hauptstadtstudio Berlin nutzt IP-basierte Redaktionsarbeitsplätze von Lawo

Nach Abschluss der technischen Modernisierung im Januar 2015 nutzt das ARD Hauptstadtstudio Berlin modernste Redaktionsarbeitsplätze mit einer Software-basierten PC-Lösung, die über RAVENNA in ein IP Netzwerk integriert sind. Die neuen Arbeitsplätze mit Touchscreen-Zugriff auf Schnitt- und Recherchesystem erfüllen alle Redaktionsaufgaben und -Anforderungen und bieten automatisierte Workflows für Interviews und Nachbearbeitung. Diese Bildschirm- und Software-Lösung bringt auch einiges an Platzersparnis, da keine Mischpult-Hardware mehr zum Einsatz kommt.


Der zunehmende Aufgabenumfang und die stetig erhöhte Taktung führten 2011 zur Entscheidung, die Redaktionsarbeitsplätze umfassend neu zu gestalten. Das für diese Erneuerung zuständige Team sah sich nach den damals auf dem Markt verfügbaren Lösungen um und entschied sich vorerst dafür, die bisherigen Mischer durch moderne und besser auf diese Aufgabe zugeschnittene Mischpulte zu ersetzen. Das ARD Hauptstadtstudio Berlin wurde bei Lawo fündig und überlegte eine Lösung mit dem crystal Pult, das über Konfiguration als Redaktionspult optimiert werden konnte.


Nach einer hausinternen Umfrage unter den Redakteuren zeigte sich, dass sie vereinfachte Prozesse und einfache Bedienung sowie eine größere Übersichtlichkeit für konzentriertes Arbeiten an ihren neuen Arbeitsplätzen wünschten. Bei dem folgenden Brainstorming wurde eine damals erst als Idee existierende Softwarelösung aus dem Hause Lawo diskutiert. Die Vision zu dieser Lösung überzeugte das Team.

Redaktionssoftware „JADE”


Jetzt steht an jedem Arbeitsplatz eine Workstation, auf der die Lawo Redaktionssoftware „JADE“ läuft und an die zwei Bildschirme zur Visualisierung angeschlossen sind. Jede Workstation ist an eine crystal Base-Unit angebunden, die wiederum als Basis für einen Tablet-Rechner mit Lawo Bediensoftware „VisTool“ dient, dessen Touchscreen-Bedienung einem Mischpult nachempfunden ist. Über eine Ember+ Schnittstelle ist es möglich, die JADE Software zu steuern, was den Tablet-Computer zur zentralen Schaltstation und die Workstation zur Routing-Zentrale macht. Die crystal Base-Unit dient als Audio I/O Breakout, an den unter anderem Mikrofone, Monitorlautsprecher und Kopfhörer angeschlossen sind. Die Quellenanwahl erfolgt über Streaming aus dem IP Netzwerk.


Basierend auf diesen Komponenten bieten diese umfassend ausgestatteten Redaktionsarbeitsplätze einen schlanken und automatisierten Workflow mit einer Bedienung, die übersichtlicher, konzentrierter, individueller und variabler zu konfigurieren ist – jederzeit. Damit können auch inhomogene Anforderungen der Redakteure aus den unterschiedlichen Landesrundfunkanstalten mit verschiedenen Bedienphilosophien erfüllt werden.

 

www.lawo.com