A&O Technology America bestückte Festivals mit FALCON Searchlights

Mit Xenon-Lichtsystemen erzeugte A&O Technology America auf zwei bedeutenden Open-Air-Musik-Festivals auf dem Empire-Polo-Field im kalifornischen Indio eine atemberaubende Atmosphäre.

Vom 25. bis 27. April strömten etwa 70.000 Menschen täglich zum Coachella-Festival, bei dem Prince, Jack Johnson, Roger Waters und Portishead als Headliner fungierten. Am darauf folgenden Wochenende war das gleiche Equipment für das populäre Country-Festival "Stagecoach" im Einsatz, bei dem unter anderen Countrygrößen wie die Eagles, Rascal Flatts und Tim McGraw auftraten. Das A&O Team setzte beide Mega-Events mit einer aufwendigen Installation von 20 FALCON BEAM 7.000W des Herstellers alpha one gebührend in Szene.

Die leuchtstarken Scheinwerfer positionierte das A&O Technology Team auf neun Meter hohen „Towern“ rund um das 800 x 600 Meter große Festivalgelände. Per Teleskoplader wurde das alpha-one-Lichtequipment auf die Turmplattformen gehoben und parallel mit Hilfe eines Korblifts positioniert und verkabelt. Da die Türme in Abständen von etwa 120 Metern zueinander das gesamte Areal umrahmten, musste die Ansteuerung der FALCON-BEAM-Xenon-Searchlights über Wireless-DMX erfolgen. Dazu wurden zehn der Türme mit entsprechenden Richtfunk-Empfangsantennen und den entsprechenden Empfängern ausgestattet.

Das Datensignal wurde dann durch 152 Meter lange DMX-Leitungen zu den anderen Türmen geschickt. Aufgrund der großen Distanzen zwischen den Türmen mussten hierfür eigens spezielle Kabellängen geordert werden.

Auftraggeber für beide Veranstaltungen war Visions Lighting durch Todd Roberts, der, ebenso wie das Festival Management, der US-Niederlassung von A&O Technology sehr positive Rückmeldungen gab.

 

www.ao-technology.com