Amptown Messenachlese Prolight + Sound 2012

Die neue Darstellung von Amptown System Company und der multimediale Auftritt rund um Licht, Ton, Video und Medientechnik haben ihre Wirkung bei den Besuchern auf der Prolight + Sound 2012 nicht verfehlt. Insgesamt gab es von allen Seiten eine sehr gute Resonanz zum neuen Amptown Messestand auf der Frankfurter Messe. Der Fokus auf die Kernkompetenz als Systemhauses und das Amptown typische Portfolio war für zahlreiche Planer, Architekten und Kunden Grund genug, sich Zeit zu nehmen und sich mit dem Amptown Team vor Ort auseinanderzusetzen ...

Die neue Darstellung von Amptown System Company und der multimediale Auftritt rund um Licht, Ton, Video und Medientechnik haben ihre Wirkung bei den Besuchern auf der Prolight + Sound 2012 nicht verfehlt. Insgesamt gab es von allen Seiten eine sehr gute Resonanz zum neuen Amptown Messestand auf der Frankfurter Messe. Der Fokus auf die Kernkompetenz als Systemhauses und das Amptown typische Portfolio war für zahlreiche Planer, Architekten und Kunden Grund genug, sich Zeit zu nehmen und sich mit dem Amptown Team vor Ort auseinanderzusetzen. Die Unternehmens-Schwester Amptown Lichttechnik zieht am 2. Mail 2012 komplett in die Amptown System Company Unternehmenszentrale an der Wandsbeker Straße 26 in Hamburg ein. Sowohl in der Projektarbeit als auch im Vertrieb werden die Ziele beider Unternehmen verschmolzen. In Zukunft firmieren beide einheitlich unter Amptown System Company, kurz Amptown.

„Wir sind dem Namen Amptown verbunden mit einer langjährigen Tradition und einem innovativen Spirit. Das Unternehmen vereinigt Menschen unter einem Dach, sieht sich als eine Firma und ist für neue Projekte perfekt aufgestellt. Wir haben Spezialisten für Kommunikations-, Broadcast-, Audio-, Video-, Licht- und Medientechnik und schauen nach vorn. Wir agieren engagiert und professionell in etablierten Geschäftsfeldern wie Musical, Theater, Cruise Business, Museen und Ausstellungen, Broadcast, Konferenz- und Veranstaltungstechnik, Schulen und Universitäten, Hotellerie und Gastronomie“, erklärt Leif Witte, verantwortlich für Marketing, Vertrieb und Business Development in der Hamburger Unternehmenszentrale.

„Das nächste, gemeinsame Projekt AIDAmar wurde bereits in der Meyer Werft am 1. April ausgedockt und wird im Rahmen des Hamburger Hafengeburtstages offiziell am 12. Mai getauft und auf Jungfernfahrt gehen. In der gesamten Amptown Projektplanung hat sich in den letzten Monaten und auch komprimiert auf der Messe eine Menge getan. In klassischen Segmenten, wie z.B. im Musical- und Theatergeschäft hat die Amptown Expertise, sehr gute und maßgeschneiderte Inspizientensysteme zu kreieren, zu bauen und zu installieren, Früchte getragen. Dazu wird es in Kürze schon erste Referenzen geben. Auch für weitere Geschäftsfelder wurden die Weichen so positiv gestellt, so dass wir in den kommenden Wochen mehr Details berichten werden und Ende des Jahres eine positive Bilanz ziehen können. Gleichzeitig bauen wir unser Engagement bei privatwirtschaftlichen Unternehmen kontinuierlich aus, gehen innovativ auf neue Geschäftsfelder wie Digital Cinema ein und installieren für neue Kunden „custom-made“ gestaltete Projekte. Amptown entwickelt sich rasant und baut seine Teams dazu an den Standorten Hamburg, Berlin und in Hohenstein im Großraum Stuttgart kontinuierlich aus.“

Peter Matthes, geschäftsführender Gesellschafter von Amptown, sieht sich in seiner Geschäftspolitik bestätigt. „Die Gespräche auf der Messe haben Kontaktaufnahmen erfolgversprechend „feingetunt“. Die Kunden sind spürbar daran interessiert, mit einem Partner zusammenzuarbeiten, der sich flexibel und beweglich gibt und auch sichtbar positiv weiterentwickelt hat.

Wir haben vor zwei Jahren begonnen, uns intern und extern deutlich sichtbar in der Außenwirkung zu verändern. Neben unserem modernen Erscheinungsbild haben wir unsere Teams neu und effizienter strukturiert, auf Leif Witte als Moderator für die Anbahnung und Entwicklung neuer Geschäftsmodelle gesetzt, unsere Kommunikation breiter aufgestellt, einen neuen Standort in Süddeutschland mit ASC Expertise besetzt und wollen nun auch weiterhin anschaulich darstellen, was wir alles aus einer Hand leisten können. Wir versprechen uns nicht, wenn wir unseren Kunden das Versprechen geben, ihre Projekte innovativ, technisch einwandfrei, pünktlich, kreativ am Prozess orientiert und budgetorientiert abzuwickeln. Dazu haben wir unsere bestehenden Märkte analysiert, sukzessive durch intensive Vertriebsarbeit ausgebaut und den Bedarf der nächsten Jahre ermittelt.“

„Neue Märkte gehen wir mit Erfahrung und frischer Arbeitsweise aktiv an.“, führt Leif Witte fort. „Zum einen gibt es das Beispiel Digital Cinema. Dieses Geschäftsfeld wird abgesegnet durch einen langfristigen Vertrag  mit einem der größten deutschen Kinobetreiber. Es stellt somit hinsichtlich Installation, Wartung und Support ein weiteres wichtiges Amptown Standbein dar. Zum anderen beschäftigen wir uns aktiv mit konzeptionellem Ladenbau, immer dann, wenn der mediale Anspruch höher ist, als nur die Aussicht, einfach einen Bildschirm an die Wand zu hängen. Im Rahmen unseres vielschichtigen Projektportfolios sind wir daran interessiert, weitere qualifizierte Medientechnik- und Vertriebsingenieure bzw. Vertriebstechniker einzustellen. Mit unserem Wissen integrieren wir Systemlösungen mit Erfolg und Nachhaltigkeit. Zum Ende des Jahres werden fast 100 Mitarbeiter zur Amptown System Company gehören, die unsere Unternehmenswerte wie Zuverlässigkeit, Systemkompetenz, Innovation, Leistung, Kreativität, Dynamik, Qualität, Teamgeist und Offenheit leben. Darüber hinaus bauen wir unser Engagement im Sinne der interaktiven und partnerschaftlichen Wissensvermittlung unserer Kunden gemeinsam mit internationalen Herstellern weiter aus. Das heißt, diese können sich auch in 2012 wieder auf attraktive und informative Workshops freuen.“

www.amptown-system.com