Alarmstufe Rot – #WeMakeEvents-Aktionstag in Großbritannien

Die #WeMakeEvents-Kampagne, die im Bereich Live-Events und Unterhaltung Alarm schlägt, hat am 11. August in ganz London und Großbritannien einen Aktionstag organisiert. 

Im Rahmen einer Reihe von Veranstaltungen wird die Regierung aufgefordert, "Werfen Sie uns eine Rettungsleine zu", bevor das Talent und die Fachkenntnisse, die den britischen Live-Event- und Unterhaltungssektor zum Neid der Welt machen, verloren gehen.

In London wurden Journalisten und Politiker eingeladen, am Westminster Pier an Bord eines Bootes zu gehen, von wo aus sie durch eine Reihe von "Arenen" fahren werden, in denen viele der ikonischen Wahrzeichen der Hauptstadt stehen werden, die alle aus Solidarität rot erleuchtet sind. Um eine zusätzliche Wirkung zu erzielen, werden die Mitglieder der Industrie aufgefordert, sich sozial distanziert an Flussufern und Brücken aufzustellen, um eine Route für den Roten Alarm zu schaffen. An wichtigen Stellen werden die Unterstützer rote Lichterketten auf das vorbeifahrende Boot herablassen, um zu symbolisieren, dass "uns eine Leine geworfen wird".

Registrierung & Teilnahmebedingungen

Jeder, der an der Route des Roten Alarms teilnehmen möchte, muss sich über EventBrite vorregistrieren, wo er auch seinen bevorzugten Ort für die Teilnahme an der Aktion auswählen kann. Diejenigen, die an der Route teilnehmen, werden gebeten, ein rotes T-Shirt zu tragen und die MyLight - Flashlight-App herunterzuladen, um ihr Handy in eine rote Taschenlampe zu verwandeln.

Bitte beachten Sie, dass während der gesamten Veranstaltung eine Gesichtsbedeckung getragen werden muss - ein rotes T-Shirt wäre ideal.

Andy Dockerty, Geschäftsführer von Adlib äußert sich wie folgt: "Der Veranstaltungssektor wurde durch die Covid-19-Krise absolut verwüstet, und es gibt nur wenige Anzeichen für einen bedeutenden Neubeginn in naher Zukunft. Ohne sofortige Unterstützung ist die gesamte Versorgungskette für Live-Events vom Zusammenbruch bedroht, und etwa 1 Million hochqualifizierte Fachleute sehen sich noch viele Monate lang mit finanzieller Unsicherheit konfrontiert. Wir brauchen die Regierung, um die Dringlichkeit der Situation zu verstehen, und deshalb rufen wir die Mitglieder der Branche auf, sich Gehör zu verschaffen und sich am Abend des 11. August zu uns zu gesellen".

Neben der Londoner Aktion wird es auch eine Reihe regionaler Veranstaltungen geben. Weitere Einzelheiten finden Sie auf der Facebook-Seite der Veranstaltung WeMakeEvents: Roter Alarm - Aktionstag

Zu den Industriegremien, die jetzt an #WeMakeEvents beteiligt sind, gehören die Association of British Theatre Technicians (ABTT), die ALD - The People in Performance Lighting, die Association of Event Organisers (AEO), die Association of Sound Designers (ASD), Community Leisure UK, Creu Cymru, Curtain Call Online, die Federation of Scottish Theatre (FST), Freelancers Make Theatres Work, das Institute of Sound & Communications Engineers (ISCE), MUTA, die MIA, der Music Venues Trust (MVT), die National Outdoor Events Association (NOEA), Night Time Industries Association (NTIA), PLASA, Production Managers Forum (PMF), Production Services Association (PSA), Society of London Theatre (SOLT) & UK Theatre, Sustainability in Production Alliance (SiPA) und Theatre & Dance Northern Ireland


Link:
www.plasa.org/we-make-events/