AC/DCs Black-Ice-Tour mit Coemar Infinity Wash XL

Inspiriert vom ersten Titel des Black-Ice-Albums „Rock’n Roll-Train“ zeigt sich das Bühnendesign der aktuellen Welt-Tournee von AC/DC, welches mit einer riesigen dampfenden Lokomotive als Eyecatcher daherkommt.

Dabei dient die gesamte, über 30m breite Bühne als „Bahnhof“: „Die fünf Traversen, die als Bogen die Bühne überspannen, stehen für die Dachbalken einer Bahnhofshalle“, so Co-Lichtdesigner Dave Hill.


Ziel der Designer um Chef Patrick Woodroffe war es, die Lichtshow weniger hektisch als bei der letzten Tour zu gestalten – gleichzeitig aber nichts an Energie und Ausdruckskraft einbüßen zu müssen. So war die erste Wahl schnell klar: mit der einmaligen Effekteinheit des Coemar Infinity Wash XL konnte Woodroffe eine dynamische und effektreiche Lichtshow entwickeln – ohne die Scheinwerfer selbst zu bewegen.


Insgesamt 64 Geräte der neuen Generation an den gebogenen Traversen und zusätzlich 12 Scheinwerfer im Floor-Einsatz sorgten für enorme Leuchtkraft auf der Bühne und überzeugten so Künstler, Publikum und Lichtdesigner: „Die Coemar Infinity Wash XL waren perfekt für diesen Job“, so Dave Hill.
Der Coemar Infinity Wash XL, der schon auf der Plasa 2007 mit dem Innovationspreis im Bereich Licht ausgezeichnet wurde, besitzt neben einer für Washlights einmaligen Effekteinheit mit verschiedenen Beam-Effekten auch eine patentierte Farbmischeinheit CMYs, die neben der reinen Farbe auch die Sättigung steuern kann. Dank seines Zoom-Bereichs von 5-84° und wechselbarer Linsen ist der Infinity Wash XL für jeden Einsatzzweck einsetzbar und bietet dem Anwender weitaus mehr als ein reines Wash-Light.

 

www.focon-showtechnic.de