3D-FM Neubau in Adelaide mit Lawo-Technik ausgestattet

Lawos australischer Partner Professional Audio Technology Pty Ltd (PAT) gibt bekannt, dass vor kurzem mit dem Broadcaster Three D Radio aus dem australischen Adelaide ein Vertrag über die Lieferung und Inbetriebnahme eines Lawo-Broadcast-Systems unterzeichnet wurde. Three D Radio begann 1979 als Lokalradio und sendet seither auf der Frequenz 93,7FM im Großraum Adelaide und Umgebung. Inzwischen strahlt Three D Radio jede Woche 87 abwechslungsreiche Sendungen aus...

Lawos australischer Partner Professional Audio Technology Pty Ltd (PAT) gibt bekannt, dass vor kurzem mit dem Broadcaster Three D Radio aus dem australischen Adelaide ein Vertrag über die Lieferung und Inbetriebnahme eines Lawo-Broadcast-Systems unterzeichnet wurde. Three D Radio begann 1979 als Lokalradio und sendet seither auf der Frequenz 93,7FM im Großraum Adelaide und Umgebung. Inzwischen strahlt Three D Radio jede Woche 87 abwechslungsreiche Sendungen aus. Betrieben wird der Sender von der Progressive Music Broadcasting Association Inc (PMBA). Für ein abwechslungsreiches Programm setzt der Three D Radio auf eine Musikmischung aus aktueller als auch progressiver und alternativer Musik. Playlists oder festgelegte Wiederholungen gibt es bei Three D Radio nicht – jeder der über 120 Moderatoren ist vollständig frei in seiner Wahl, welche Musik gespielt wird.

Zeitgleich mit dem anstehenden Umzug in einen neuen Firmenkomplex mit modernen Studios sollte jetzt auch die On-Air-Technik auf den neuesten Stand gebracht werden. Unter dem Vorsitz von Glen Donhardt, einem unabhängigen Technik-Spezialisten, prüfte ein Technik-Team von Three D Radio verschiedene, in Australien verbreitete Broadcast-Technologien. Lawos crystal-Technik setzte sich schlussendlich dank ihrer Funktionalität, dem von Lawo angebotenen Support sowie der Vereinbarkeit mit Three D Radios Budget durch. Das Technik-Team befürwortete den Einsatz von 12-Fader crystal Pulten in den beiden Haupt-On-Air Studios sowie einem crystal-Frame im Hauptschaltraum.
Alan Liddelow, Technology Specialist bei PAT, beschreibt den technologischen Ansatz bei diesem Projekt: „Three D Radio ist in der glücklichen Position, dass im Technik-Team einige sehr versierte Mitglieder sitzen, die dazu in der Lage waren, die ganzen Möglichkeiten, welche die Flexibilität der Lawo-Technik bietet, voll auszuschöpfen.“

Vor der Auslieferung des Systems nach Adelaide nahmen Mark Farley, David Corkill und Ian Moore von Three D Radio im Rahmen eines dreitägigen Inbetriebnahme- und Schulungsprogramms an einem intensiven Kundentraininging in PATs Schulungszentrum in Hornsby, NSW (New South Wales) teil. Robert Aycliffe von Three D Radio sagt zu dieser Neuanschaffung: „Wir haben diesen Umzug genutzt, um unseren Sender möglichst zukunftsfähig zu machen. Die Entscheidung für Lawo fiel erst, nachdem unsere Recherche klar erwiesen hatte, dass die Lawo-Technik für uns sowohl jetzt also auch in Zukunft die optimale Lösung ist.“ Die Aufnahme  des Sendebetriebs mit dem neuen System ist für September geplant. Auch mehr und mehr kleinere Broadcaster und lokale Fernseh- und Radiosender stellen immer öfter fest, dass Lawos Einstiegspulte nicht nur in ihrem Budgetrahmen liegen, sondern gleichzeitig ein hohes Maß an Flexibilität und fortschrittlichen Bedienmöglichkeiten bieten - und das kombiniert mit erstklassiger deutscher Fertigungsqualität. Dazu Patrick Salloch, Geschäftsführer von PAT: „...da die Zahl der Lawo-Anwender in Australien schnell zunimmt, freue ich mich sehr, dass australische Broadcaster sich für diese hochwertige deutsche Technik entscheiden und ihr volles Potenzial ausschöpfen. Ich bin mir sicher, dass Three D Radio hiermit einen neuen Standard für vergleichbare Radiosender in Süd-Australien setzten wird und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit Three D Radio auch in den kommenden Jahren.“

www.lawo.de

Quelle: Lawo AG